Cookie-Einstellungen
Olympia

Sedin fehlt Schweden in Sotschi

SID
Henrik Sedin schafft es nicht mehr rechtzeitig zum Start der Winterspiele 2014
© getty

Schwedens Henrik Sedin muss verletzungsbedingt auf seine Teilnahme an den Olympischen Winterspielen in Sotschi verzichten. Es ist bereits die zweite Absage nach Johan Franzen.

Der Olympiasieger von 2006 und aktuelle Weltmeister in Diensten des NHL-Klubs Vancouver Canucks sagte der schwedischen Tageszeitung "Aftonbladet", er könne aufgrund seiner Rippenverletzung nicht spielen: "Es fällt mir unglaublich schwer, aber ich kann die Olympischen Spiele so nicht bestreiten. Das wäre gegenüber Schweden, den Canucks und mir verantwortungslos."

Den Tre Kronor bricht damit eine weitere wichtige Säule weg. Vor Center Sedin, dreimaliger All-Star in der nordamerikanischen Eishockey-Profiliga und in Vancouver ein Teamkollege seines Zwillingsbruders Daniel, hatte bereits Johan Franzen von den Detroit Red Wings wegen der Nachwirkungen einer Gehirnerschütterung absagen müssen.

Nationaltrainer Pär Marts bezeichnete Sedins Aus als großen Rückschlag. "Ich leide sehr mit Henrik, der nun keine Möglichkeit hat, in Sotschi dabei zu sein", sagte der 60-Jährige.Das olympische Eishockey-Turnier beginnt für die Schweden am 12. Februar mit dem Gruppenspiel gegen Tschechien.

Der Olympia-Kalender

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung