Cookie-Einstellungen
Olympia

Die Favoriten unter sich

SID
USA, Volleyball, Olympia, Finale
© Getty

Peking - Die Turnier-Favoriten Brasilien und USA stehen im olympischen Finale der Volleyballer. Athen-Olympiasieger Brasilien setzte sich im Halbfinale in Peking mit 3:1 (19:25,25:18,25:21,25:22) gegen Italien durch.

In der Neuauflage des Endspiels von vor vier Jahren hatte der Weltmeister und Weltranglisten-Erste vor 12.500 Zuschauern im Capital Gymnasium zunächst etwas Mühe, gewann aber am Ende souverän.

SPOX-TICKER, Medaillenspiegel, Termine, Ergebnisse finden Sie hier

USA zum dritten Mal im Finale

Damit erspielte sich das Team um Star-Angreifer Giba die Gelegenheit zur Revanche für die jüngste Niederlage gegen die US- Auswahl beim Weltliga-Turnier vor eigenem Publikum. Die Amerikaner buchten ihr Ticket für das Olympia-Finale mit einem Erfolg gegen den Weltranglisten-Zweiten Russland.

Allerdings mussten die Schützlinge von Trainer Hugh McCutcheon nach den sicher gewonnenen ersten beiden Sätzen noch um den Endspiel-Einzug bangen, ehe sie nach zwei Stunden ein 3:2 (25:22,25:21,25:27,22:25,15:13) feiern durften.

Für den Weltliga-Sieger war es in Peking der siebte Sieg im siebten Spiel. Das US-Team steht nach den Triumphen von 1984 und 1988 zum dritten Mal in einem Olympia-Finale. Für die Brasilianer ist es die vierte Endspiel-Teilnahme. Nach der Niederlage gegen die USA 1984 holten sie 1992 und 2004 Gold.

Werbung
Werbung