Olympia

"Will nur nach Hause und weinen"

Von SPOX
Domonic Bedggood und James Connor peilen in Rio eine Medaille an

Die australischen Wasserspringer Domonic Bedggood und James Connor haben vor dem Start der Olympischen Spiele 2016 in Rio de Janeiro Bedenken geäußert. Konkret geht es um den 10-Meter-Turm. Das Problem hat jedoch eher wenig mit den Spielen in Brasilien zu tun.

"Eine der häufigsten Fragen ist, ob ich keine Angst vor den zehn Metern habe. Und die ehrliche Antwort ist: 'Ja, jedes Mal'", erklärte Connor nach der Ankunft in Rio. Auch sein Teamkollege Bedggood zeigte gehörigen Respekt vor der anstehende Aufgabe.

"Ich wollte nur nach Hause gehen und weinen", erinnerte sich der 21-Jährige an seinen ersten Sprung.

Die Spiele in Rio starten am 5. August, Bedggood und Connor wollen für Australien Edelmetall gewinnen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung