Olympia

Ringer Stäbler unterliegt Stefanek

SID
Frank Stäbler unterlag dem Serben Stefanek im Viertelfinale

Der Gold-Traum von Ringer-Weltmeister Frank Stäbler ist bei den Olympischen Spielen in Rio im Viertelfinale geplatzt. Der 27-Jährige aus Musberg unterlag in der Klasse bis 66 kg im griechisch-römischen Stil dem WM-Dritten Davor Stefanek (Serbien) 2:6.

Nur wenn Stefanek das Finale erreicht, hat Stäbler über die Hoffnungsrunde noch die Chance auf Bronze.

In seinem ersten Kampf des Tages hatte Stäbler gegen Edgaras Venckaitis (Litauen) noch mit etwas Mühe nach Punkten mit 3:1 gewonnen. Am Vortag hatte Denis Kudla aus Schifferstadt in der Klasse bis 85 kg die Bronzemedaille gewonnen und dem Deutschen Ringer-Bund (DRB) damit das erste olympische Edelmetall seit 2008 beschert. Auch er musste dabei den Umweg über die Hoffnungsrunde gehen.

Alles zu Olympia 2016

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung