Olympia

Schweden-Protest wegen Handtuch

SID
Die Schweden wollen sich nicht mit der Niederlage gegen Ägypten zufrieden geben

Deutschlands Gruppengegner Schweden hat bei den Olympischen Spielen offiziellen Protest gegen die 25:26-Vorrunden-Niederlage gegen Ägypten eingelegt.

Der Grund für den Einspruch ist kurios: Acht Sekunden vor dem Ende der Partie betrat ein eingewechselter ägyptischer Spieler das Feld mit einem weißen Handtuch um die Schultern.

"Wir wollen das prüfen lassen, schließlich handelt es sich um eine nicht regelkonforme Spielkleidung", erklärte Schwedens Teammanager, der ehemalige THW-Kiel-Profi Stefan Lövgren, gegenüber der Zeitung Aftonbladet.

So lief der 4. Tag in Rio

"So etwas sollte von den Referees bemerkt und geahndet werden", sagte Lövgren: "Hätten sie das geahndet, hätte Ägypten am Ende einen Mann weniger auf dem Feld gehabt und wir hätten natürlich eine erheblich größere Chance gehabt, einen Treffer zu erzielen."

Alle News zu Olymia

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung