Olympia

Alle russischen Boxer dürfen starten

SID
Michail Aljanov (l.) darf seine Bronzemedaille von London in Rio verteidigern

Alle elf nominierten russischen Boxer dürfen bei den Olympischen Spielen starten. Das gab der Box-Weltverband AIBA am Donnerstag bekannt und erklärte, die Anti-Doping-Akte aller Nominierten sei eingehend analysiert worden.

Die AIBA-Empfehlungen wurden vom Internationalen Olympischen Komitee (IOC) akzeptiert.

Damit hat sich auch die Hoffnung des Deutschen Boxsport-Verbandes (DBV) erledigt, Nachrücker nominieren zu können. Dafür wären Sarah Scheurich (Schwerin) und Xhek Pascali (Ludwigsburg) infrage gekommen. Scheurich befindet sich auf einem Bundeswehr-Lehrgang, Pascali hatte seinen Urlaub verschoben.

Alles zu Olympia 2016

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung