Cookie-Einstellungen
Olympia

Skispringen: Einzel der Damen bei Olympia 2022 - Althaus holt Silber

Von SPOX
Katharina Althaus, Olympia 2022, Peking, Skispringen, Silber

Skispringerin Katharina Althaus hat mit Silber von der Normalschanze für die erste deutsche Medaille bei den Olympischen Winterspielen in Peking gesorgt. Die nach dem ersten Durchgang noch führende Oberstdorferin musste sich einzig der Slowenin Ursa Bogataj geschlagen geben. Bronze ging in Nika Kriznar an eine weitere Slowenin.

Schon vor vier Jahren hatte Althaus Silber hinter Maren Lundby gewonnen. Weil die Norwegerin derzeit pausiert und Topfavoritin Marita Kramer (Österreich) positiv auf Corona getestet wurde, stand die Tür zum Olympiasieg weit offen.

Erst zum dritten Mal gehörte Frauen-Skispringen zum Olympischen Programm, zum dritten Mal stand eine Deutsche auf dem Podest. Bei der Premiere 2014 hatte Carina Vogt Gold geholt.

Skispringen: Einzel der Damen bei Olympia 2022 in Peking - Das Endergebnis

RangNamePunkte
1Bogataj (SLO)239.0
2Althaus (GER)236.8
3Kriznar (SLO)232.0
4Takanashi (JPN)224.1
5Klinec (SLO)215.4
6Opseth (NOR)200.5
7Eder (AUT)193.4
8Makhinia (RUS)180.9
9Iraschko-Stolz (AUT)178.0
10Seto (JPN)176.5

Skispringen: Einzel der Damen bei Olympia 2022 in Peking - Der Liveticker zum Nachlesen

Fazit | Am Ende reicht es ganz knapp nicht für die Goldmedaille für Katharina Althaus. Doch vorwerfen kann sich die Deutsche nicht viel; sowohl der erste als auch der zweite Sprung waren "fehlerfrei", wie ARD-Experte Sven Hannahwald betonte.

Skispringen: Einzel der Damen bei Olympia 2022 in Peking - Der 2. Durchgang JETZT im Liveticker - Ende des Springens

Nein!

Das gibt es nicht! 95 Meter hätten zum Sieg gereicht, Althaus landet aber lediglich bei 94 Metern und muss sich somit der Slowenin Bogataj geschlagen geben

Die Chance für Althaus

Jetzt zählt es! Katharina Althaus hat nun sehr gute Chancen auf einen Podestrang. Doch schafft sie auch Gold?

Slowenischer Dreierpack

Die drei Sloweninnen erfüllen die aufgrund des ersten Durchgangs hoch gesteckten Erwartungen allesamt. Klinec landet dank ihrer 90,5 Meter zwar nur hinter Takanashi, Kriznar (99,5 Meter) und Bogataj (100 Meter) reihen sich hingegen jeweils vor ihr ein.

Takanashi übertrifft die Erwartungen

Die Japanerin hält sich möglichst weit die Tür offen, wider Erwarten doch noch einen Podestplatz zu erreichen. Fast genau 100 Meter gelingen ihr. Die Gesamtpunktzahl von 224,1 Punkten ist bislang unübertroffen.

Es wird ernst

Als nächstes stehen die Entscheidungen um die Topplätze an. Es wird also spannend!

Pagnier und Bjoerseth enttäuschen

Ihre jeweils starken ersten Durchgänge können die Französin Pagnier und die Norwegerin Bjoerseth nicht bestätigen. Beide bleiben unter der 80-Meter-Marke

Irina Avvakumova

Mit einem Sprung um die 90 Meter erreicht die Russin die Topplätze.

Eder und Iraschko-Stolz am Zug

Die beiden Österreicherinnen können die verbesserten Windbedingungen zum Teil ausnutzen. Eder schafft es die 90-Meter zu übertreffen, womit ihr ein Top-10-Platz sicher sein dürfte. Ähnlich sieht es bei Iraschko-Stolz aus, deren 83 Meter sie im Mittelfeld platzieren dürfte.

Makhinia wieder stark

Sie war wohl nicht auf dem Radar vieler im Vorfeld des Springens, doch was die erst 19-Jährige Makhinia hier abliefert kann durchaus optimistisch stimmen auf die Zukunft der Russin. 90 Meter sind gleichbedeutend mit 180.9 Punkten insgesamt.

Eva Pinkelnig

Die erste Österreicherin hat ihren zweiten Sprung hinter sich gebracht. Trotz solider 84 Meter wird es für sie wohl kaum für die Top-10 reichen.

Haralambie enttäuscht

Nach einem überaus überzeugenden ersten Sprung für die Rumänierin kann sich an diese Leistung nicht ansatzweise anknüpfen: Auf gerade einmal 79,5 Meter kommt sie, was sie weit außerhalb der Top-10 befördern sollte.

Hessler fällt zurück

Während sie sich vorhin noch zweitbeste Deutsche nennen durfte, trifft dieses Attribut nun nicht mehr auf sie zu. 83 Meter und insgesamt 161,9 Punkte ergeben lediglich den (aktuell) elften Platz.

Westmann übernimmt Führung

Die Schwedin Frida Westmann kann an einen souveränen ersten Sprung anknüpfen und erzielt ein Gesamtergebnis von 175.5 Punkten.

Seyfarth vor Freitag

Der wesentlich bessere erste Sprung ermöglicht es der zweiten Deutschen, Juliane Seyfarth, den ersten Platz vor Selina Freitag einzunehmen. Ihre 88 Meter beim zweiten Versuch können sich jedoch trotzdem allemal sehen lassen.

Freitag übertrifft sich

Nach einem eher mittelmäßigem ersten Sprung holt Selina Freitag nochmal fast alles mit diesem zweiten Versuch heraus. Insgesamt 90 Meter ergeben eine Gesamtpunktzahl von 163.

Malsiner startet

Die Italienerin Jessica Malsiner eröffnet den zweiten Durchlauf. Auf 75,5 Meter kommt sie am Ende.

Luke 14

Der zweite Durchgang wird nach wie vor aus der 14. Luke aus bestritten.

Skispringen: Einzel der Damen bei Olympia 2022 in Peking JETZT im Liveticker - Das Ergebnis des 1. Durchgangs

RangNamePunkte
1Althaus (GER)121.1
2Bogataj (SLO)118.0
3Kriznar (SLO)113.9
4Klinec (SLO)112.1
5Takanashi (JPN)108.7
6Bjoerseth (NOR)104.1
7Pagnier (FRA)102.1
8Rogelj (SLO)101.7
9Avvakumova (RUS)99.6
10Ito (JPN)95.5

Skispringen: Einzel der Damen bei Olympia 2022 in Peking - Der 1. Durchgang im Liveticker zum Nachlesen

Gleich geht's weiter

Eine lange Pause wird es hier nicht geben. Schon in wenigen Minuten startet der 2. Durchgang

Fazit

Für den zweiten Durchgang sind tatsächlich alle vier deutschen Springerinnen qualifiziert. Unser besonderes Augenmerk liegt allerdings natürlich auf Katharina Althaus, die aktuell die Führung inne hat und somit die besten Chancen darauf hat, Deutschland die erste Olympia-Medaille zu bescheren.

Fazit

Ein eher ruhig startendes Event hat vor allem zum Ende hinaus mächtig an Fahrt aufgenommen. Sprung für Sprung übertrafen die Springerinnen das jeweilige Ergebnis ihrer Vorgängerin. Und dieses Prinzip sollte sich bis zum Schluss durchsetzen: Erst gelingt der Slowenin Bogataj ein neuer Schanzenrekord, danach zieht Katharina Althaus dank besserer Form nochmal an ihr vorbei.

Skispringen: Einzel der Damen bei Olympia 2022 in Peking JETZT im Liveticker - Ende des 1. Durchgangs

Althaus unaufhaltsam

Wahnsinn! Und tatsächlich kann Katharina Althaus das starke Ergebnis der Slowenin Bogotaj, die zuvor sogar einen neuen Schanzenrekord aufgestellt hatte, übertreffen. Unglaube 121.1 Punkte für sowohl eine saubere Sprung- als auch Landeform bescheren ihr den klaren ersten Platz nach dem ersten Durchgang.

Slowenen dominieren

Die spät startenden Sloweninnen überzeugen allesamt. Klinec (112.1), Kriznar (113.9) und Bogataj (118.0) belegen direkt die ersten drei Plätze. Was für eine Machtdemonstration. Doch nun folgt Deutschlands Hoffnunf Katharina Althaus - schafft sie den Sprung auf Platz eins?

Lukenhöhe erneut verändert

Das Windaufkommen erfordert eine ständige Anpassung des Anlaufpunktes. Nun wurde die Luke von 15 auf 14 abgesenkt.

Das Niveau steigt

Wie zu erwarten war, nimmt die Qualität des Events zu, je weiter wir uns den letzten Springerinnen annähern. Erst liefert die nächste Japanerin mit 94,8 Punkten ab und direkt danach holt die Norwegerin Bjoerseth mit 99,5 Metern respektive 104,1 Punkten den ersten Platz

Ito überragend

Nach Seto setzt sich mit Ito die zweite Japanerin in den Rücken der Führenden Avvakumova. Beeindruckende 94 Meter bewertet die Jury mit 95.5 Metern.

Pauline Hessler wird beste Deutsche

Die dritte deutsche Springerin Pauline Hessler springt auf überaus starke 89,5 Meter, was ihr den fünften Platz beschert. Mit diesem Ergebnis ist ihr die Teilnahme am zweiten Durchgang bereits sicher.

Nächste Disqualifikation

Nach der Österreicherin Sophia Schorschag wurde nun auch die zweite Kanadierin Alexandria Loutitt aus der Wertung genommen. Bittere Nachricht für die Nordamerikaner, die ja wirklich viel investiert hatten, um ihre Athletinnen an den Start zu bringen.

Nächster Führungswechsel

Jetzt geht es Schlag auf Schlag! Nach der neuen Bestweite von Suto wird diese direkt im nächsten Versuch von Irina Avvakumova übertroffen. Die gemessenen 95 Meter sind gleichbedeutend mit 99,6 Punkten.

Yuka Seto mit neuem Bestwert

Trotz geringem Aufwinds zaubert die Japanerin Seto stolze 94,5 Meter auf die Schanze. Das ist der aktuell klare erste Platz.

Juliane Seyfarth

Auf die erste Deutsche folgt direkt die Zweite. Juliane Seyfarth findet den Absprungpunkt besser als ihre Vorgängerin und kann sich aufgrunddessen sogar 78.7 Punkten respektive dem (zunächst) vierten Platz sicher sein.

Die erste Deutsche am Zug

Mit Selina Freitag ist nun auch die erste Deutsche im Ziel angekommen. An ihre starke Trainingsleistung konnte sie zwar nicht anknüpfen, mit 80 Metern und insgesamt 69.8 Punkten reiht sie sich jedoch vorerst auf einem souveränen achten Platz ein.

Daniela Haralambie springt auf Rang zwei

Die lange Wartezeit macht der routinierten Springerin scheinbar nicht viel aus. Mit einer um zwei Luken verlängerten Anlaufbahn schafft es die erfahrene Rumänierin am Ende auf den zweiten Platz.

Viele Verzögerungen

Aufgrund des geringen Windaufkommens muss das Springen immer mal wieder pausiert werden. Die Organisatoren haben den Anlaufpunkt nun mehrfach weiter nach oben verlagert.

Springen nimmt an Fahrt auf

Nun kommt hier zum ersten Mal mehr Spannung auf. Mit der zweiten Indrackova-Schwester sowie die Kanadierin Strate nimmt die Top-5 an Qualität zu.

Russische Doppelspitze

Auch nach zwölf Sprüngen kann der bislang Führenden Makhinia niemand wirklich nahe kommen. Landsfrau Thikanova legt da noch den besten Versuch hin: 70.3 Punkte verhelfen ihr auf Rang zwei.

Makhinia zeigt was möglich ist

Nach vielen eher moderaten Ergebnissen zeigt die junge Russin Makhinia in Ansätzen was uns heute noch erwarten kann. Mit 85.4 Punkten übernimmt sie die Führung nach acht Sprüngen.

Indrackova nach fünf Sprüngen vorn

Es geht hier erstmal ruhig los. Den besten Eindruck haben bislang die beiden Tschechinnen Indrackova und Ulrichova gemacht, wobei erstere mit 62.8 Punkten knapp vor der Italienerin Malsiner (62.0) führt.

Los geht's

Die US-Amerikanerin Ana Hoffmann markiert den Auftakt. Mit 64 Metern ist hier aber noch viel Luft nach oben möglich.

Skispringen: Einzel der Damen bei Olympia 2022 in Peking heute im Liveticker - Vor Beginn

Vor Beginn: Die Chancen auf die erste deutsche Medaille sind hoch. Mit Katharina Althaus befindet sich eine der Favoritinnen in den deutschen Reihen.

Vor Beginn: Der Austragungsort für das Einzel der Damen ist das Snow Ruyi National Ski Jumping Centre. Unter den vier deutschen Springerinnen hat vermutlich Katharina Althaus die besten Chancen auf eine Medaille.

Vor Beginn: Das Einzelspringen der Damen wird heute in zwei Durchgängen ausgeführt. Im zweiten Durchgang wird entschieden, welche der Athletinnen sich Bronze, Silber oder Gold schnappt.

Vor Beginn: Herzlich willkommen zum Liveticker zum Einzelskispringen der Damen bei Olympia 2022 in Peking! Der Wettbewerb startet um 11.45 Uhr.

Skispringen: Einzel der Damen bei Olympia 2022 in Peking heute im TV und Livestream

Bei der Übertragung des Einzelskispringens der Damen bei Olympia 2022 in Peking habt Ihr allein im Free-TV schon die Wahl zwischen zwei Sendern, nämlich ARD und Eurosport 1, die das Springen beide in voller Länge übertragen. Die Übertragung der ARD seht Ihr zudem im Sportschau-Livestream, auch Eurosport bieten einen Livestream an, der jedoch kostenpflichtig ist.

DAZN-Abonnenten können es sich wie bereits bei den Olympischen Sommerspielen im vergangenen Jahr gemütlich machen auf der Couch und müssen die Plattform nicht einmal verlassen, um Olympia 2022 in Peking vollständig zu verfolgen. Dank einer Kooperation sind auf DAZN nämlich Eurosport 1 und Eurosport 2 rund um die Uhr zu sehen, somit auch die Olympischen Winterspiele.

Das jederzeit monatlich kündbare Abonnement für Neukunden auf DAZN kostet 29,99 Euro, mit dem Jahresabo für 274,99 Euro spart ihr im Vergleich mehr als zwei Monatsraten. Jetzt anmelden!

Skispringen: Das deutsche Team für Olympia 2022 in Peking

DamenHerren
Katharina AlthausMarkus Eisenbichler
Selina FreitagKarl Geiger
Pauline HeßlerStephan Leyhe
Juliane SeyfarthPius Paschke
Constantin Schmid
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung