Cookie-Einstellungen
Olympia

"Scheiß Medaille!" DSV-Adler jubeln nach Krimi - Bob-Fahrer greifen nach Gold und Silber

Von Ulli Ludwig / Christian Guinin

Laura Nolte hat eine Medaille bei der Olympia-Premiere im Monobob verpasst. Besser machen es die Skispringer, die von der Großschanze im Teamwettbewerb die Bronzemedaille hinter Österreich und Slowenien ergattern. Im Zweier-Bob ist Team D nach zwei von vier Läufen derweil klar auf Gold-Kurs. Alle Entscheidungen des Tages im Liveticker zum Nachlesen.

Die Olympischen Winterspiele live bei DAZN!

Olympia am Montag: Die Entscheidungen des Tages

WettbewerbErgebnis
Eiskunstlauf: Kür EistanzFrankreich holt Gold mit Weltrekord
Bob: 3. und 4. Lauf MonobobNolte verpasst Medaille bei US-Doppelsieg
Skispringen: Team Männer GroßschanzeDSV-Adler holen Bronze im Teamspringen
Freestyle: Aerials FrauenChinas Xu Mengtao holt Gold

15.30 Uhr - Ticker-Ende: Und pünktlich zum Ende des zweiten Laufs machen auch wir hier Schluss. Es war mir eine Freude, Euch durch die zweite Hälfte dieses Olympia-Tages zu führen. Wir sind dann ab heute Nacht wieder für Euch im Einsatz. Ich bedanke mich fürs Mitlesen und wünsche noch einen schönen Abend. Bis dann, macht's gut!

15.23 Uhr - Bob: Es bleibt bei der Doppelführung. Völlig souverän bringt Friedrich den Lauf nach unten. Der Vorsprung auf Lochner ist zwar auf 1,5 Zehntel zusammengeschrumpft, auf Gaitjukewitsch beträgt der Abstand aber schon fast eine Sekunde. Es müsste schon mit dem Teufel zugehen, dass sich Team D die Goldmedaille da noch durch die Lappen gehen lässt.

15.21 Uhr - Bob: Aber das kann Johannes Lochner noch einmal unterbieten. Und wie! Acht (!) Zehntel nimmt er dem Russen unten im Ziel ab. Das ist eine andere Welt. Nun stellt sich nur noch die Frage! Bleibt es bei der Doppelführung? Francesco Friedrich steht noch oben.

15.18 Uhr - Bob: Ui, das ist knapp. Mit einem hauchdünnen Vorsprung von fünf Hundertstel quetscht sich der Russe Gaitjukewitsch vorbei.

15.15 Uhr - Bob: Und jetzt rollt die deutsche Welle. Den Anfang macht der im ersten Lauf Viertplatzierte Christoph Hafer. Und das bleibt er auch nach Lauf zwei - mindestens. Mit einem zehntel Vorsprung übernimmt er die Führung.

15.09 Uhr - Bob: Diese Führung bleibt aber nicht lange bestehen. Zunächst schiebt sich der Monegasse Rinaldi vorbei, im Anschluss schiebt sich Michael Vogt aus der Schweiz den ersten Platz.

15.04 Uhr - Bob: Wir sind in den Top 10 angekommen. Der Lette Oskars Ķibermanis legt vor. Als Erstem gelingt ihm eine Gesamtzeit unter zwei Minuten.

14.49 Uhr - Bob: Die wirklichen Top-Piloten sind noch nicht an der Reihe, da im Gegensatz zum ersten Lauf in umgekehrter Reihenfolge gestartet wird. Francesco Friedrich ist somit der letzte Pilot, der heute durch den Eiskanal preschen wird.

14.37 Uhr - Bob: In wenigen Minuten wird der zweite Lauf im Zweier-Bob starten. Hier gibt's ebenfalls Updates, falls was passiert.

14.33 Uhr - Eishockey: Außerdem wird gerade das zweite Halbfinale im Eishockey bei den Frauen ausgespielt. Wer folgte den überragenden Kanadierinnen ins Endspiel? Zwischen Finnland und den USA steht es am Ende des ersten Drittels noch 0:0.

14.25 Uhr - Curling: Ich schulde Euch noch die Zwischenstände im Curling. Da läuft aktuell die Vorrunde der Frauen.

  • Schweiz - Schweden 2:2
  • Großbritannien - Kanada 1:4
  • Japan - Korea 4:5
  • Dänemark - ROC 3:3

14.16 Uhr - Bob: In der ganzen Aufregung sind die anderen Wettbewerbe ein bisschen kurz gekommen, Entscheidungen standen aber ohnehin nicht an. Bob-Dominator Francesco Friedrich liegt nach dem Ende des ersten Laufs souverän in Führung, 0,24 Sekunden vor Vizeweltmeister Johannes Lochner. Den dritten Platz belegt der ROC-Athlet Rostislaw Gaitjukewitsch (+0,39 Sekunden). Ab 14.40 Uhr soll hier der zweite Lauf noch über die Bühne gehen.

14.13 Uhr - Skispringen: Eisei ist auch der erste der Vier, der sich den Fragen der Journalisten stellt. Man merkt, dass da ganz viel Last von den Schultern gefallen ist. Mit leicht tränenden Augen erklärt er, wie sehr sich dieses DSV-Quartett die Bronzemedaille verdient habe. "Ich kann nicht mehr, ich bin durch. Ich wollte unbedingt die, sorry, Scheiß-Medaille haben", sagte Eisenbichler nach seinem ersten olympischen Edelmetall in der ARD: "Es war ein brutaler Wettkampf, brutal eng. Ich weiß nicht, wohin mit meinen Emotionen."

14.09 Uhr - Skispringen: Die Freude bei den vier deutschen Springern ist riesengroß. Markus Eisenbichler kommt auf dem Hüpfen gar nicht mehr raus. Aktuelle Stimmen reich ich gleich nach.

14.03 Uhr - Skispringen: Das tun sie! Manuel Fettner fliegt auf 128 Meter. Das müsste reichen, oder? Welche Zahl blinkt auf? Es ist die 1, Österreich holt Gold im Teamspringen! Die Slowenen holen Silber, Bronze geht an Team D!

14.02 Uhr - Skispringen: Peter Prevc lässt sich das nicht nehmen. Ganz souverän springt der slowenische Schlussmann auf 127 Meter. Aber reicht das für Gold? Oder kontern die Österreicher noch einmal?

14.00 Uhr - Skispringen: JAAAAAAAAAAA! Das ist BRONZE! 126,5 Meter reichen Lindvik nicht, um Team D zu knacken.

13.59 Uhr - Skispringen: Geiger macht den Anfang. 128 Meter! Schwierig einzuschätzen, inwiefern das reichen könnte. Dafür ist der Wind zu unberechenbar.

13.58 Uhr - Skispringen: Polen kann die Japaner nicht kacken. Die bleiben Sechste. Aber jetzt kommen die Top 4. Auf geht's!

13.56 Uhr - Skispringen: Nach hinten ist die Messe übrigens gelesen. Sowohl Japan als auch Polen können nicht mehr im Kampf um die Medaillen eingreifen. Es entscheidet sich alles zwischen Österreich, Slowenien, Norwegen und Deutschland.

13.53 Uhr - Skispringen: Boah ist das spannend. Auch Eisenbichler packt ein richtiges Brett aus. Nur noch 2,6 Punkte auf Norwegen und Bronze!

13.51 Uhr - Skispringen: Die Ösis knacken das! 137,5 Meter für Jan Hoerl. Platz eins für unsere Nachbarn vor dem letzten Springer.

13.50 Uhr - Skispringen: Der Norweger Robert Johannson fliegt und fliegt und fliegt ... auf 136,5 Meter! Platz zwei erst einmal für die Skandinavier.

13.48 Uhr - Skispringen: Slowenien legt vor. Timi Zajc springt auf 126 Meter. Das ist ganz ordentlich, beachtet man den schwierigen Wind.

13.42 Uhr - Skispringen: YES! Die Medaillenhoffnung lebt! Stephan Leyhe springt auf 129 Meter. Damit gehen wir wieder an Japan und Polen vorbei und springen auf Rang vier. Ganz vorne liegen mittlerweile wieder die Slowenen, vor Österreich und den Norwegern.

13.41 Uhr - Skispringen: Cene Prevc für die Slowenen und Daniel Andre Tande für Norwegen machen das besser. Beide fliegen den schwierigen Verhältnissen entsprechend weit und behalten die Führung.

13.37 Uhr - Skispringen: Zwischen Deutschland, Japan und Polen liegen nicht einmal ein Punkt. Letztere legen erst einmal wieder vor. Die Sprünge sind nicht überragend. Da könnte Deutschland wieder vorbeigehen.

13.33 Uhr - Skispringen: Schmid kann dranbleiben. Der Sprung ist wieder nicht besonders gut, er profitiert aber von den schwachen Sprüngen der Konkurrenz. Wir verlieren zwei Plätze an Japan und Polen, auf Norwegen an Rang drei fehlen aber nur zwölf Zähler.

13.32 Uhr - Skispringen: Die Ösis übernehmen die Führung! Trotz mäßigem Wind legt Stefan Kraft einen guten Sprung hin.

13.29 Uhr - Skispringen: Es bleibt eine absolute Wind-Lotterie. Für Slowenien springt Lovro Kos nur auf 120 Meter. Das wird einige Punkte an Vorsprung kosten. Granerud unterbietet das sogar noch einmal: Nur 118 Meter! Weiter Platz zwei für die Skandinavier.

13.25 Uhr - Skispringen: Hinter den Deutschen bleiben Japan und Polen nach ihrem ersten Sprung im zweiten Durchgang eng beieinander.

13.24 Uhr - Bob: Im Zweierbob läuft der erste lauf derweil munter. Dabei gibt es gute Nachrichten für Team D: Francesco Friedrich liefert eine starke Leistung ab und fährt seiner Konkurrenz davon. Streckenrekord! 24 Hundertstel hinter ihm rangiert aktuell Landsmann Johannes Lochner mit Partner Florian Bauer. Das sieht doch sehr gut aus!

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung