Cookie-Einstellungen

Olympia kompakt: Frechheit, Super-Bowl-Dusel und ein Drama

 
Der Sonntag hatte es bei den Winterspielen in Peking in sich. Es gab reichlich Ärger und bittere Pillen zu schlucken. Ein Mann wurde aber völlig unverhofft und ohne jegliche sportliche Leistung zum Glückspilz. Olympia kompakt.
© getty
Der Sonntag hatte es bei den Winterspielen in Peking in sich. Es gab reichlich Ärger und bittere Pillen zu schlucken. Ein Mann wurde aber völlig unverhofft und ohne jegliche sportliche Leistung zum Glückspilz. Olympia kompakt.
Zahl des Tages: 0. Der Sonntag war der erste Tag bei diesen Winterspielen, an dem es keine deutsche Medaille gab. Im Medaillenspiegel belegt Deutschland mit 8 Mal Gold, 5 Mal Silber und einmal Bronze den zweiten Platz hinter Norwegen.
© getty
Zahl des Tages: 0. Der Sonntag war der erste Tag bei diesen Winterspielen, an dem es keine deutsche Medaille gab. Im Medaillenspiegel belegt Deutschland mit 8 Mal Gold, 5 Mal Silber und einmal Bronze den zweiten Platz hinter Norwegen.
Die Überraschung des Tages: ECHTER SCHNEE. Wer hätte das gedacht? In Peking und Umgebung fällt Schnee. Das passiert dort im Februar normalerweise nie. Eine Sensation - Schnee bei Winterspielen. Schluss mit Ironie jetzt.
© getty
Die Überraschung des Tages: ECHTER SCHNEE. Wer hätte das gedacht? In Peking und Umgebung fällt Schnee. Das passiert dort im Februar normalerweise nie. Eine Sensation - Schnee bei Winterspielen. Schluss mit Ironie jetzt.
Schadensbegrenzung des Tages: BIATHLON-MÄDELS. Mit dieser Verfolgung kann man angesichts des lausigen Sprint-Resultats fast leben. Vanessa Voigt wurde 12., Denise Herrmann 17. Franziska Preuß verbesserte sich um 15 Plätze auf Rang 15.
© getty
Schadensbegrenzung des Tages: BIATHLON-MÄDELS. Mit dieser Verfolgung kann man angesichts des lausigen Sprint-Resultats fast leben. Vanessa Voigt wurde 12., Denise Herrmann 17. Franziska Preuß verbesserte sich um 15 Plätze auf Rang 15.
Panne des Tages: VANESSA VOIGT. Die Biathletin wurde auf dem Weg in die Strafrunde von Hanna Sola aus Belarus einfach über den Haufen gelaufen. "Ich war schon sehr verärgert", meinte Voigt.
© getty
Panne des Tages: VANESSA VOIGT. Die Biathletin wurde auf dem Weg in die Strafrunde von Hanna Sola aus Belarus einfach über den Haufen gelaufen. "Ich war schon sehr verärgert", meinte Voigt.
Absturz des Tages: BENEDIKT DOLL. Der deutsche Biathlet ging als Achter in die Verfolgung. Mancher träumte noch von Bronze. Die bittere Realität: Sieben Fehlschüsse und der Absturz auf Rang 32. Bester Deutscher war Roman Rees als Sechster.
© getty
Absturz des Tages: BENEDIKT DOLL. Der deutsche Biathlet ging als Achter in die Verfolgung. Mancher träumte noch von Bronze. Die bittere Realität: Sieben Fehlschüsse und der Absturz auf Rang 32. Bester Deutscher war Roman Rees als Sechster.
Erkenntnis des Tages: BLÖDES MATERIAL: Die BiathletInnen ärgerten sich unisono über ihre Skier. Denise Herrmann: "Ich war mit dem Material sowas von gar nicht konkurrenzfähig." Kann Rodel-Tüftler Hackl Schorsch da nicht mal ran?
© getty
Erkenntnis des Tages: BLÖDES MATERIAL: Die BiathletInnen ärgerten sich unisono über ihre Skier. Denise Herrmann: "Ich war mit dem Material sowas von gar nicht konkurrenzfähig." Kann Rodel-Tüftler Hackl Schorsch da nicht mal ran?
Drama des Tages: INGRID LANDMARK TANDREVOLD. Nach dem letzten Schießen war die norwegische Biathletin Dritte, dann ging nichts mehr - Kreislaufprobleme. Sie schleppte sich auf Rang 14 ins Ziel und musste weggetragen werden. Später gab es Entwarnung.
© getty
Drama des Tages: INGRID LANDMARK TANDREVOLD. Nach dem letzten Schießen war die norwegische Biathletin Dritte, dann ging nichts mehr - Kreislaufprobleme. Sie schleppte sich auf Rang 14 ins Ziel und musste weggetragen werden. Später gab es Entwarnung.
Erlösung des Tages: NOLAN SEEGERT. Nach zehn Tagen Corona-Quarantäne durfte der deutsche Eiskunstläufer erstmals das Wettkampf-Eis im Capital Indoor Stadium betreten. Am Freitag beginnt dann die Paarlauf-Entscheidung.
© getty
Erlösung des Tages: NOLAN SEEGERT. Nach zehn Tagen Corona-Quarantäne durfte der deutsche Eiskunstläufer erstmals das Wettkampf-Eis im Capital Indoor Stadium betreten. Am Freitag beginnt dann die Paarlauf-Entscheidung.
Glückspilz des Tages: NICK GOEPPER. Der US-Freestyle-Skier und Bengals-Fan fürchtete einen "extrem schrecklichen inneren Kampf". Grund: Slopestyle-Quali statt Super Bowl glotzen. Das miese Wetter veränderte die Pläne. Quali erst am Dienstag.
© getty
Glückspilz des Tages: NICK GOEPPER. Der US-Freestyle-Skier und Bengals-Fan fürchtete einen "extrem schrecklichen inneren Kampf". Grund: Slopestyle-Quali statt Super Bowl glotzen. Das miese Wetter veränderte die Pläne. Quali erst am Dienstag.
Staffel des Tages: LANGLÄUFER. Janosch Brugger, Friedrich Moch, Florian Notz und Lucas Bögl schnappten sich Rang fünf und damit das beste Ergebnis seit Silber 2006 in Turin. Respekt! Gold ging an Russland, Silber an Norwegen.
© getty
Staffel des Tages: LANGLÄUFER. Janosch Brugger, Friedrich Moch, Florian Notz und Lucas Bögl schnappten sich Rang fünf und damit das beste Ergebnis seit Silber 2006 in Turin. Respekt! Gold ging an Russland, Silber an Norwegen.
Wunderknabe des Tages: MARCO ODERMATT. Der Schweizer wurde seiner Favoritenrolle trotz widriger Bedingungen gerecht - Gold im Riesenslalom! Und die Deutschen? Julian Rauchfuss wurde 20., Alexander Schmid scheiterte nach 20 Sekunden.
© getty
Wunderknabe des Tages: MARCO ODERMATT. Der Schweizer wurde seiner Favoritenrolle trotz widriger Bedingungen gerecht - Gold im Riesenslalom! Und die Deutschen? Julian Rauchfuss wurde 20., Alexander Schmid scheiterte nach 20 Sekunden.
Ärger des Tages: WETTER. Apropos Riesenslalom. Schnee (echt jetzt!) und Wind sorgten für aberwitzige Bedingungen. Manuel Feller sprach von einem "kompletten Blindflug" und einer "Frechheit". Henrik Kristoffersen wütete: "Man sieht einen Scheiß!"
© getty
Ärger des Tages: WETTER. Apropos Riesenslalom. Schnee (echt jetzt!) und Wind sorgten für aberwitzige Bedingungen. Manuel Feller sprach von einem "kompletten Blindflug" und einer "Frechheit". Henrik Kristoffersen wütete: "Man sieht einen Scheiß!"
Coolster Typ des Tages: BENJAMIN ALEXANDER. Der erste jamaikanische Skirennläufer bei Olympia belegte im Riesenslalom den letzten Platz - und jubelte trotzdem. Zu Recht! Schließlich stand der frühere DJ erst 2015 erstmals auf Skiern.
© getty
Coolster Typ des Tages: BENJAMIN ALEXANDER. Der erste jamaikanische Skirennläufer bei Olympia belegte im Riesenslalom den letzten Platz - und jubelte trotzdem. Zu Recht! Schließlich stand der frühere DJ erst 2015 erstmals auf Skiern.
Goldene Ananas des Tages: ERIK LESSER. Für den Biathleten läuft es in Peking ziemlich mies. Eigentlich! Nun aber gewann er einen Massenstart mit neun Ersatz-Athleten. Der Preis: Ein goldener Pin. "Es ist keine Medaille, aber es ist etwas", so Lesser.
© getty
Goldene Ananas des Tages: ERIK LESSER. Für den Biathleten läuft es in Peking ziemlich mies. Eigentlich! Nun aber gewann er einen Massenstart mit neun Ersatz-Athleten. Der Preis: Ein goldener Pin. "Es ist keine Medaille, aber es ist etwas", so Lesser.
Bob-Mist des Tages: MARIAMA JAMANKA: Die Europameisterin belegt im Monobob nach zwei Durchgängen nur Rang 17. Jamankas Fazit: "Katastrophal!" Stimmt leider! Laura Nolte ist Dritte. Kein Gold für Team D? Gibt's doch nicht!
© getty
Bob-Mist des Tages: MARIAMA JAMANKA: Die Europameisterin belegt im Monobob nach zwei Durchgängen nur Rang 17. Jamankas Fazit: "Katastrophal!" Stimmt leider! Laura Nolte ist Dritte. Kein Gold für Team D? Gibt's doch nicht!
Gegner des Tages: SLOWAKEI. Das DEB-Team musste sich in seinem letzten Gruppenspiel gegen Team USA mit 2:3 geschlagen geben. Damit steht fest: Im K.o.-Duell um den Einzug ins Viertelfinale geht es am Dienstag gegen die Slowakei.
© getty
Gegner des Tages: SLOWAKEI. Das DEB-Team musste sich in seinem letzten Gruppenspiel gegen Team USA mit 2:3 geschlagen geben. Damit steht fest: Im K.o.-Duell um den Einzug ins Viertelfinale geht es am Dienstag gegen die Slowakei.
Comeback des Tages: FINNLAND. 0:3 lagen die Finnen im Eishockey-Klassiker gegen Schweden nach zwei Dritteln zurück - und gewannen 4:3 nach Verlängerung. Beide Teams sind damit direkt für das Viertelfinale qualifiziert.
© getty
Comeback des Tages: FINNLAND. 0:3 lagen die Finnen im Eishockey-Klassiker gegen Schweden nach zwei Dritteln zurück - und gewannen 4:3 nach Verlängerung. Beide Teams sind damit direkt für das Viertelfinale qualifiziert.
Skandal des Tages: SCHWEIZ. Drei Spiele, drei Pleiten. Auch am Tag nach der Eishockey-Schmach gegen Dänemark brodelt es im Nachbarland. "Erschütternd", titelt der Boulevard. Fährt die Nati mit vier Pleiten heim? "Das wäre ein Skandal", so Coach Fischer.
© getty
Skandal des Tages: SCHWEIZ. Drei Spiele, drei Pleiten. Auch am Tag nach der Eishockey-Schmach gegen Dänemark brodelt es im Nachbarland. "Erschütternd", titelt der Boulevard. Fährt die Nati mit vier Pleiten heim? "Das wäre ein Skandal", so Coach Fischer.
1 / 1
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung