Cookie-Einstellungen
Olympia

Olympia 2021: Bronze für Simone Biles bei Comeback am Schwebebalken

SID
Simone Biles wurde Dritte am Schwebebalken.

Bei ihrer Rückkehr auf die olympische Turnbühne hat Superstar Simone Biles am Schwebebalken die Bronzemedaille gewonnen. Nach ihrer Auszeit wegen mentaler Probleme waren nur die Chinesinnen Guan Chenchen (14,633 Punkte) und Tang Xijing (14,233) stärker als die Rekord-Weltmeisterin aus den USA (14,000).

"Es hat mir die Welt bedeutet, da wieder rauszugehen", sagte Biles: "Ich hätte nicht erwartet, eine Medaille mitzunehmen. Ich habe das nur für mich selbst gemacht." Nach dem Happy End mit Bronze verspüre sie "eine große Erleichterung", erklärte sie: "Jetzt muss ich erstmal nach Hause gehen, an mir selbst arbeiten und das alles verarbeiten."

Wegen ihrer aktuellen Schwierigkeiten mit Rotationen um die Längsachse verzichtete die 24-Jährige auf jegliche Art von Schrauben. Zwar sank dadurch der Schwierigkeitsgrad ihrer Übung, doch dieses Manko konnte die viermalige Olympiasiegerin von Rio de Janeiro 2016 durch eine sehr exakte Ausführung ihrer Elemente weitgehend ausgleichen.

Es sie nicht leicht gewesen, an den vorangegangenen Wettbewerben nicht teilzunehmen. "Aber ich wollte meine Gesundheit und Sicherheit nicht aufs Spiel setzen", sagte Biles: "Weil am Ende des Tages ist es das nicht wert. Meine mentale und physische Gesundheit stehen über jeder Medaille, die ich je gewinnen könnte."

In der Qualifikation hatte Biles die viertbeste Übung gezeigt, vor fünf Jahren in Rio gewann sie am "Zitterbalken" ebenfalls die Bronzemedaille. Mit ihrer insgesamt 32. Medaille bei Olympischen Spielen und Weltmeisterschaften egalisierte die Texanerin den Allzeit-Rekord von Larissa Latynina (UdSSR).

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung