Cookie-Einstellungen
Olympia

Olympia - Abljasin und Andrade verpassen zweites Kunstturn-Gold

SID
Denis Abljasin verpasste die Goldmedaille.
© imago images / ITAR-TASS

Mannschafts-Olympiasieger Denis Abljasin (ROC) hat seine zweite Goldmedaille in Tokio extrem knapp verpasst. Punktgleich mit dem siegreichen Südkoreaner Shin Jeahwan holte sich der 28-Jährige beim Sprung zum dritten Mal nacheinander die olympische Silbermedaille an diesem Gerät. Auf dem dritten Platz gewann Artur Dawtjan aus Armenien in Tokio die erste Medaille für sein Heimatland.

Schlechter als Abljasin erging es Sprung-Olympiasiegerin Rebeca Andrade, die am Boden deutlich an einer zweiten Goldmedaille vorbeiturnte. Nach einem kleinen Standfehler kam die Brasilianerin im Finale nicht über Rang fünf hinaus.

Die Goldmedaille sicherte sich Jade Carey aus den USA vor der bereits 30 Jahre alten Italienerin Vanessa Ferrari, die bei ihren vierten Olympischen Spielen nach zwei vierten Plätzen ihre erste Medaille am Boden gewann. Gemeinsame Dritte wurden Mannschafts-Olympiasiegerin Angelina Melnikowa (ROC) und die Japanerin Mai Murakama.

An den Ringen ging die Goldmedaille an Ex-Weltmeister Liu Yang. Der Chinese siegte vor seinem Landsmann You Hao sowie Eleftherios Petrounias aus Griechenland, der seinen Olympiasieg von 2016 in Rio de Janeiro nicht wiederholen konnte.

Topfavorit Arthur Zanetti, Goldmedaillengewinner in London 2012, ging sogar komplett leer aus. Nach einem Sturz beim Abgang musste sich der Brasilianer im Finale mit dem achten und letzten Platz begnügen. Aus den beiden deutschen Riegen hatte sich niemand für die drei Medaillenentscheidungen qualifiziert.

Die olympischen Kunstturn-Wettbewerbe werden am Dienstag (10 Uhr) mit den restlichen drei Gerätefinals abgeschlossen. Am Barren ist dann auch der deutsche Mehrkampf-Meister Lukas Dauser aus Unterhaching am Start.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung