Cookie-Einstellungen
Olympia

Pollack mit tiefer Fleischwunde

SID

Cottbus - Die Bahnradfahrer Roger Kluge und Olaf Pollack haben in den Vorbereitungen für den Madison-Wettbewerb bei den Olympischen Spielen in Peking einen weiteren Rückschlag erlitten.

Während Kluge auf der zweiten Etappe der Rundfahrt "Dookola Mazowsza" in Polen Platz vier belegte, stürzte Pollack und zog sich eine tiefe Fleischwunde an der Hüfte sowie Abschürfungen zu. "Wir hoffen, dass die Wunde sich nicht entzündet", sagte Trainer Michael Max und erklärte, Pollack wolle weiterfahren.

Sein Schützling hatte Ende Juni schon die Tour de Suisse nach einer Bronchitis aufgeben müssen. Kurz darauf war der 34-jährige Kolkwitzer beim Training in der Nähe von Freiburg von einem Auto angefahren worden und hatte auf die Österreich-Rundfahrt verzichtet.

Die Kombination Kluge/Pollack hatte bei den Weltmeisterschaften im März Silber im Zweier-Mannschaftsfahren gewonnen und gehört in Peking zu den größten deutschen Medaillenhoffnungen.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung