Cookie-Einstellungen
ALT___Eishockey

DEL erlaubt künftig nur noch zehn Ausländer

SID

Berlin - In der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) dürfen ab der kommenden Saison nur noch maximal zehn ausländische Profis pro Mannschaft und Spiel auflaufen und damit einer weniger als bisher.

Dies teilte die DEL mit.

Allerdings können weiterhin zwölf Lizenzen an Ausländer vergeben werden. Bundestrainer Uwe Krupp hatte zur besseren Förderung deutscher Talente vor der vergangenen Weltmeisterschaft eine wesentlich massivere und schnellere Reduzierung des Ausländerkontingents gefordert.

Er hatte sich damit einer alten Forderung von Ex- Auswahlcoach Hans Zach angeschlossen. Krupps Assistent Ernst Höfner nannte die jetzigen Beschlüsse dennoch sehr positiv. "Kurzfristig können wir insbesondere von der Ausländerreduzierung bereits bei der WM 2010 in Deutschland profitieren", erklärte Höfner in einer DEL- Mitteilung.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung