Cookie-Einstellungen
Wintersport

Biathlon: Denise Herrmann-Wick holt im vorletzten Karriere-Rennen den Sieg am Holmenkollen

Von Stats perform / sid

Biathlon-Olympiasiegerin Denise Herrmann-Wick ist im letzten Sprintrennen ihrer Karriere zur kleinen Kristallkugel gestürmt. Die Weltmeisterin von Oberhof war beim Weltcup-Finale in Oslo über 7,5 km nicht zu schlagen und sicherte sich wie 2019/20 den Sieg in dieser Disziplinwertung. Mit dem Massenstart am Sonntag (15.10 Uhr/ARD und Eurosport) endet die erfolgreiche Laufbahn von Herrmann-Wick.

"Es ist gerade schon sehr emotional", sagte Herrmann-Wick in der ARD: "Ich war wirklich nervös. Ich brauche wohl ein bisschen Druck. Ich habe versucht, das beste Rennen zu machen, dass ich machen kann und das ist mir gelungen."

Herrmann-Wick lag fehlerfrei 3,5 Sekunden vor Hanna Öberg (0 Fehler) aus Schweden. Öbergs Landsfrau Anna Magnusson (0/33,1 Sekunden Rückstand) wurde Dritte. Wegen zu starken Nebels am Freitag war das Rennen um einen Tag verschoben worden, dafür fiel die Verfolgung ersatzlos aus. Julia Simon stand somit vorzeitig als Siegerin dieser Disziplinwertung fest, im Sprint holte sich die Französin dann auch die Gesamtwertung.

Janina Hettich-Walz (0/+43,7) schaffte es als Achte in die Top 10. Vanessa Voigt sprintete auf Rang 37 (0/+1:43,5 Minuten Rückstand), Hanna Kebinger (1/1:06,1) wurde 17. Die Weltcup-Debütantin im deutschen Team überzeugte: Die viermalige Junioren-Weltmeisterin Selina Grotian (2/+1:48,3) landete auf dem 40. Platz.

Für Sophia Schneider, WM-Fünfte im Sprint, ist die Saison hingegen vorzeitig beendet. Die 25-Jährige verpasst die Oslo-Rennen infolge ihrer Virusinfektion aus der Vorwoche. Die noch amtierende Gesamtweltcupsiegerin Marte Olsbu Röiseland (2/+1:33,6) wurde bei ihrem Heimspiel 31. Wie die Französin Anais Chevalier-Bouchet, Landsfrau Tiril Eckhoff und Herrmann-Wick beendet die dreimalige Olympiasiegerin am Sonntag ihre Laufbahn.

Biathlon: Sprint der Frauen am Holmenkollen

RangNameZeit
1Denise Herrmann-Wick21:06.50
2Hanna Öberg+3.50
3Anna Magnusson+33.10
4Chloe Chevalier+33.40
5Julia Simon+39.30

Biathlon: Sprint der Frauen am Holmenkollen im Liveticker zum Nachlesen

Bis morgen!

Das soll es von dieser Stelle gewesen sein. Morgen geht die Saison um 15:10 Uhr mit dem Massenstart zu Ende. Bis dahin!

Grotian im Ziel

Sie kehrt bei ihrem Weltcup-Sprint auf einem bärenstarken 42. Platz ein, nur zwei Ränge hinter Vanessa Voigt. Anna Weidel ist vorübergehend auf Platz 76 zu finden. Lisa Spark, die zweite Debütantin, ist noch unterwegs.

Siegerin Herrmann-Wick im Interview

´Ich war heute sehr nervös, ich habe die ganze Woche nur ´Kristallkugel´ und ´Sprintwertung´ gehört. Aber ich brauche wohl auch den Druck´.

Lisa Spark ist unterwegs!

Die ist die letzte der sieben deutschen Athletinnen, die heute an den Start gehen. Auch für sie ist es das Weltcup-Debüt.

Zwei Strafrunden für Grotian

Der Stehend-Anschlag ist bislang das großes Manko der Nachwuchs-Biathletin. Dennoch ist es ein gelungenes Weltcup-Debüt für die 18-Jährige, die auch auf ihrer zweiten Laufrunde überzeugt.

Fotofinish zwischen Magnusson und Chevalier!

Die Schwedin hatte bereits vorgelegt. Chevalier versucht auf den letzten Metern, ihre Zeit einzuholen. Vergebens! Drei Zehntelsekunden trennen beide Athletinnen letztlich.

Grotian mit ersten Weltcup-Schüssen

Von Nervosität nichts zu spüren, sie bleibt fehlerfrei. Und auch ihre Laufleistung kann sich sehen lassen, nur neun Sekunden bleibt sie hinter Julia Simon, die nach dem ersten Schießen die Führung inne hatte.

Hettich-Walz im Ziel

Schade, auf den letzten Metern büßt sie noch einige Plätze ein. Ein paar Sekunden schneller, wäre sie vor Julia Simon auf dem vierten Rang geblieben. So ist es immerhin Platz Sechs.

Grotian geht an den Start

Selina Grotian ist eine von zwei deutschen Debütantinnen. Nach ihr ist noch Lisa Maria Spark mit der Startnummer 99 dran.

Hettich-Walz auch im zweiten Schießen fehlerlos

Damit ist sie vorübergehend Fünfte, liegt 35 Sekunden hinter Herrmann-Wick.

Weidel mit zwei Fehlern

Für die 26. im Gesamt-Weltcup geht es noch darum, ob sie morgen im Massenstart noch ein letztes Mal in dieser Saison ran darf.

Es reicht für Herrmann-Wick!

Auf der Zielgeraden wird die Deutsche noch einmal frenetisch vom Publikum angefeuert. 3,5 Sekunden Vorsprung rettet sie letztlich über die Zeit und sichert sich damit die kleine Kristallkugel. Die weiteren deutschen Athletinnen sind noch unterwegs.

Herrmann-Wick und H. Öberg im Fernduell

Die Schwedin kommt entkräftet im Ziel an, ist vorübergehende Führende. Denise Herrmann-Wick muss ihren Vorsprung auf der Schlussrunde verteidigen, mittlerweile ist dieser auf nur sechs Sekunden geschmolzen!

Hettich-Walz ebenfalls mit perfektem Schießen

Die 26-Jährige absolvierte gerade erst ihr erstes Schießen. Sie wird mit dem Tagessieg aber natürlich nichts zu tun haben.

Minkkinen im Ziel

Die Finnin liegt vorübergehend in Führung, hat hier mit zwei perfekten Schießen überrascht.

Herrmann-Wick am zweiten Schießstand

Und auch sie bleibt fehlerlos! Und sie geht tatsächlich sechs Sekunden vor Hanna Öberg raus! Jetzt gilt es nur noch, den Vorsprung auf der Schlussrunde zu verteidigen.

Auch Simon und H. Öberg ohne Fehlversuch

Die beiden führen das Feld nun mit großem Vorsprung an, werden hier mit um den Tagessieg kämpfen.

Auch Kebinger beim zweiten Schießen

Sie bleibt fehlerlos und damit nur neun Sekunden hinter Minkkinen!

Eine Finnin führt

Die als Fünfte gestartete Suvi Minkkinen führt das Feld nach dem zweiten Schießen bislang an, blieb zweimal ohne Fehlversuch. Doch erst jetzt trudeln die Favoritinnen wie Lisa Vittozzi ein.

Fehlerfreies Schießen für Herrmann-Wick!

Mit 5,4 Sekunden sortiert sie sich damit hinter der mittlerweile Führenden Hanna Öberg ein, die hier deutlich besser unterwegs ist als ihre Schwester Elvira.

Herrmann-Wick im Schatten

Die 34-Jährige aus Aue-Bad Schlema huscht im Hang geschickt die schattige Seite neben der Bande herunter, in der Hoffnung, dass dort noch nicht so viele Athletinnen gefahren sind und die Strecke noch präparierter ist.

Bisher sechs Athletinnen ohne Schießfehler

Unter ihnen ist unter anderem Marte Olsbu Roeiseland. Führende ist die Österreicherin Dunja Zdouc mit einer Zwischenzeit von 7:01.5.

Herrmann-Wick ist unterwegs!

Jetzt heißt es Daumen drücken für die deutsche Kandidatin auf die kleine Kristallkugel.

Elvira Öberg mit zwei Strafrunden

Ihre verminderte Laufleistung könnte die Schwedin wohl nur mit guten Leistungen am Schießstand korrigieren. Nach zwei Fehlern beim ersten Schießen ist die Messe für sie aber wohl schon gelesen.

Gasparin als Erste am Schießstand

Die Schweizerin trifft nur vier Scheiben und muss eine Strafrunde laufen. Lou Jeanmonnot muss zwar noch einmal korrigieren, da ihr wohl der Ellenbogen wegrutscht. Die Französin ist jedoch fünfmal erfolgreich.

Kebinger ist dran

Die 25-Jährige aus Garmisch-Partenkirchen eröffnet für das deutsche Team.

Erste Zwischenzeiten

4,4 Sekunden führt Aita Gasparin nach dem ersten Messpunkt vor Elvira Öberg, die tatsächlich weit von ihrer Bestform entfernt ist.

Deutsche Beteilung ab 15:06:30

Auf die sieben deutschen Biathletinnen muss man noch ein wenig warten. Hanna Kebinger ist als 13. an der Reihe, Denise Herrmann-Wick startet als 19.

Auch Öberg startet

Auch Elvira Öberg ist früh an der Reihe, geht als Vierte auf die Strecke. Nach Krankheit ist sie allerdings nicht gut in Form, ihre Teilnahme am Massenstart morgen ist fraglich.

Aita Gasparin eröffnet

Das Wetter in Oslo ist heute hervorragend. Bei strahlendem Sonnenschein herrschen Temperaturen um die 7 Grad Celsius.

Biathlon: Sprint der Frauen am Holmenkollen im Liveticker - Vor Beginn

Vor Beginn: Auch die Schweiz schickt fünf Skijägerinnen in den letzten Sprint der Saison. Ein gutes Resultat ist am ehesten Lena Häcki-Groß zuzutrauen, die im Gesamtweltcup als beste Eidgenössin auf Platz 18 liegt. Die Gasparin-Schwester Aita und Elisa sind zudem ebenso mit dabei wie Amy Baserga und Lydia Hiernickel.

Vor Beginn: Die ÖSV-Mannschaft wird einmal mehr von Lisa Hauser angeführt. Die Neunte des Gesamtweltcups konnte in diesem Winter bereits zwei Rennen gewinnen, darunter den Sprint von Kontiolahti. Komplettiert wird das österreichische Aufgebot heute von Tamara Steiner, Anna Gandler, Dunja Zdouc und Anna Juppe.

Vor Beginn: Während Sophia Schneider nach einer Infektion ihre Saison vorzeitig beenden musste und in Oslo fehlt, geben zwei DSV-Talente am Holmenkollen ihre Weltcupdebüt. Die viermalige Junioren-Weltmeisterin Selina Grotian und Einzel-Europameisterin Lisa Maria Spark sind im heutigen Sprint erstmals bei der Weltelite dabei. Neben Herrmann-Wick, Grotian und Spark startetn heute auch Janina Hettich-Walz, Vanessa Voigt, Hanna Kebinger und Anna Weidel im DSV-Dress.

Vor Beginn: Vor dem letzten Weltcupwochenende ihrer Laufbahn verschwendete Denise Herrmann-Wick noch keine Gedanken an die Zeit danach. ´Es liegen noch drei Wettkämpfe vor mir, deshalb ist der Moment noch etwas weg´, so die 34-Jährige, die noch nicht so richtig weiß, was sie erwartet. ´Mal schauen, ob man da im Wettkampf drüber nachdenkt, oder ob man so im Modus ist, dass man sagt: ´Killer bis zum letzten Meter´´, sagte Herrmann-Wick in der ARD und stellte fest: ´Keine Ahnung, was kommt, ich lasse mich überraschen.´ Dabei steht für die Sprint-Weltmeisterin heute sportlich einiges auf dem Spiel, denn mit 310 Punkten führt Herrmann-Wick die Sprint-Wertung im Weltcup vor Dorothea Wierer (296 Pkt.) und Elvira Öberg (263) an und hat gute Chancen auf die kleine Kristallkugel.

Vor Beginn: Das Weltcupwochenende in Oslo ist traditionell das letzte der Saison. Für einige Athletinnen wird es in diesem Jahr aber auch das letzte ihrer Karriere sein, denn unter der Woche hatte es eine wahre Rücktrittswelle in der Weltspitze des Frauen-Biathlons gegeben. Den Anfang machte Rekord-Weltmeisterin Marte Olsbu Röiseland aus Norwegen, gefolgt von ihrer Landsfrau Tiril Eckhoff, Auch das deutsche Team wird nach Oslo mit Denise Herrmann-Wick ihre erfolgreichste Athletin der letzten Jahre verlieren. Zudem tritt mit der Französin Anais Chevalier-Bouchet eine weitere Topathletin nach diesem Wochenende zurück. Während Eckhoff schon länger im Weltcup fehlt, treten die anderen drei Stars damit heute zum letzten Sprint ihrer Karriere an.

Vor Beginn: Ursprünglich hätte das Rennen bereits gestern stattfinden sollen. Wegen eines anhaltenden Wetterchaos verschob man das Event schließlich auf den heutigen Tag. Dafür wird die Verfolgung wohl ersatzlos aus dem Kalender gestrichen. Los geht es schon zehn Minuten früher als ursprünglich geplan, also um 15 Uhr.

Vor Beginn: Ausgetragen werden soll das Rennen nach wie vor am Holmenkollen, einem für Wintersport bekannten Berg nahe der norwegischen Hauptstadt Oslo.

Vor Beginn: Hallo und herzlich willkommen zum Liveticker des Sprintrennens der Damen.

Biathlon: Sprint der Frauen am Holmenkollen heute im Liveticker - Übertragung im TV und Livestream

Auch wenn es dazu direkt im Anschluss an die gestrige Absage des Rennens noch keine verbindliche Aussage gab, ist wohl davon auszugehen, dass die Übertragungssituation im Vergleich zum Verfolgungsrennen - welches eigentlich um 15.10 Uhr hätte starten sollen - unverändert bleibt.

Demzufolge wird das Rennen sowohl in der ARD als auch auf dem Privatsender Eurosport 1 zu sehen sein. Die zugehörigen Streams findet Ihr in der Mediathek des Ersten sowie auf der Streamingplattform DAZN.

Biathlon: Sprint der Frauen am Holmenkollen heute im Liveticker - Gesamtstand in der Disziplin Sprint

RangNamePunkte
1Denise Herrmann-Wick (GER)310
2Dorothea Wierer (ITA)296
3Elvira Öberg (SWE)263
4Julia Simon (FRA)250
5Lisa Theresa Hauser (AUT)231
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung