Cookie-Einstellungen
Wintersport

Biathlon-WM: Einzelrennen der Damen im Liveticker zum Nachlesen

Von SPOX
Franziska Preuß, Denise Herrmann, DSV, Deutschland, Biathlon,

Die Tschechin Marketa Davidova hat das WM-Einzelrennen der Damen auf der Pokljuka gewonnen. Silber hat sich Hanna Öberg geholt, Bronze geht an Ingrid Landmark Tandrevold. Beste Deutsche war Franziska Preuß mit Platz sieben. Hier könnt Ihr das Rennen im Liveticker nachlesen.

Dieser Artikel wird fortlaufend aktualisiert.

Alle Entscheidungen der Biathlon-WM live und in voller Länge sehen? Jetzt DAZN sichern!

Biathlon-WM: Einzelrennen der Damen im Liveticker zum Nachlesen

Biathlon-WM: Die Medaillengewinner

Pos.NameZeitDiff.Fehler
1.Marketa Davidova42:27.70 0
2.Hanna Öberg 27.901
3.Ingrid Landmark Tandrevold 1:04.001

DSV weiter ohne Medaille

Der Deutsche Skiverband bleibt auch heute wieder ohne Medaille. Die beste Leistung konnte Franziska Preuß zeigen, die mit zwei Fehlern auf der siebten Position ins Ziel gekommen war. Denise Herrmann beendete den Einzel auf Rang 15. Enttäuscht dürfte Vanessa Hinz sein, bei der heute mit drei Fehlern nur Rang 33 heraussprang. Maren Hammerschmidt wurde 34

Starke Schweizerinnen

Mannschaftlich auftrumpfen konnten die Biathletinnen aus der Schweiz, die lange im engen Fight um die Medaillen mitmischen konnten. Den sechsten Platz kann Selina Gasparin mitnehmen. Irene Cadurisch zeigte als vorletzte Starterin eine Topleistung und erst mit einem Fehler im letzten Schießen verlor sie ihre Medaille. Mit Platz acht aber egalisiert sie ihre bisherige Karrierebestleistung und wird trotz der vielleicht verlorenen Medaille glücklich auf den Wettkampf blicken. Lena Häcki als Zwölfte und Elisa Gasparin als 19. komplettieren die gute Teamleistung.

Davidova jubelt über Gold!

Es war ein spannendes Rennen, welches bis zur letzten Starterin völlig offen war. Am Ende nicht zu schlagen war Marketa Davidova. Bisher hatte sie in dieser Saison noch nicht mitmischen können, bei den Weltmeisterschaften aber schlägt die Tschechin zu! Mit null Fehlern und einer Topleistung auf der Strecke war sie heute nicht zu schlagen und darf die Goldmedaille im Einzel feiern! Über Silber darf Hanna Öberg jubeln, die einen Fehler schoss. Ingrid Landmark Tandrevold sorgt dafür, dass die Norwegerinnen wieder jubeln können und nimmt Bronze mit.

Schweizerin ist durch

Ein paar Positionen musste Irene Cadurisch auf den letzten Kilometern noch verloren geben, in der Summe aber war das ein richtig gutes Rennen von ihr. Mit Platz acht wird sie heute zweitbeste Schweizerin.

Cadurisch hält die Fünf

Cadurisch ist gerade bei 13,4 Kilometern durchgekommen und liegt mit Platz fünf weiterhin auf einer tollen Position. Ihr winkt heute das beste Resultat ihrer Karriere!

Gelingt Cadurisch die Sensation?

Halten bei Irene Cadurisch jetzt die Nerven? Die Schweizerin kommt zu ihrem letzten Schießen und muss jetzt noch einmal fünf Treffer hinbringen, damit sie hier um die Medaille mitmischen kann. Der erste Schuss sitzt, dann aber kommt der Fehler und durch ihre schwächere Laufleistungen wird sie das nicht zulaufen können. Die Medaille ist weg, ein gutes Ergebnis aber ist für sie allemal möglich! Auf Position fünf geht es auf die finalen Kilometer ihres Rennens.

Das war´s für Mironova

Svetlana Mironova ist bei ihrem letzten Schießen, doch mit einem Fehler wird sie ihre Chance auf die Medaille verlorengeben müssen. 2:06 Minuten Rückstand nimmt sie mit auf die letzte Runde. Zur Medaille fehlt ihr gut eine Minute. Zu viel, um da noch einzugreifen!

Zwei heißt es noch zu beachten

Zwei Athletinnen müssen wir noch abwarten, dann dürfte klar sein, wer hier heute die Medaillen mitnimmt. Mironova und Cadurisch sind gerade bei 10,4 Kilometern durchgekommen und haben noch alle Möglichkeiten, hier mitzumischen!

Selina Gasparin im Ziel

Selina Gapsarin ist im Ziel angekommen und darf sich über einen tollen fünften Platz freuen! Mit zwei Fehlern und einer guten Laufleistung hat sie heute wieder ein Topresultat bei diesen Weltmeisterschaften abliefern können.

Cadurisch top dabei!

Die Frauen aus der Schweiz wollen es heute wissen! Nach guten Leistungen von Häcki und den Gasparin-Schwestern kann auch sie richtig überzeugen und nach drei fehlerfreien Schießen ist sie derzeit sogar Vierte! Ob da die Nerven beim finalen Schießen halten werden?

Letztes Schießen von Elisa Gasparin

Elisa Gasparin ist bei ihrem letzten Schießen angekommen. Wenn sie jetzt die null Fehler schießt, dann ist sie mittendrin im Kampf um Medaillen. Gelingen aber tut ihr das nicht und mit einem Fehler ordnet sie sich schließlich in der Zwischenwertung auf Platz 15 ein. Trotzdem, heute hat sie ein richtig gutes Rennen abliefern können. Ihre Schwester, Selina, ist schon fast durch und momentan gute Fünfte.

Mironova jetzt mit Fehler

Svetlana Mironova kam in zwei Schießen ohne Fehler durch, im dritten Schießen aber kommt der erste Fehler und es geht auf die zehnte Position nach hinten. Mit einem fehlerfreien, letzten Schießen aber kann auch sie sich noch in Richtung Medaillen herankämpfen.

Tandrevold neue Dritte

Ingrid Landmark Tandrevold ist im Ziel angekommen und setzt sich letztendlich deutlich vor Hauser auf die dritte Position. Nun heißt es dann auch für sie, abwarten, ob da noch eine Athletin kommt, die sie verdrängen kann.

Noch ist das Ding nicht durch

Es sind zwar nur noch die hohen Startnummern auf der Strecke, noch aber ist hier der Kampf um die Medaillen noch nicht durch. Es gibt noch einige Athletinnen, die hier mit guten Zwischenleistungen au der Strecke sind.

Selina Gasparin schießt sich raus

Schade! Selina Gasparin hatte wieder die große Chance auf die Medaille, mit einem Fehler im letzten Schießen und zwei Fehlern im gesamten Rennen aber wird es nichts werden, wenn sie auch weiter um ein gutes Top-Ten-Ergebnis laufen wird.

Schwaiger ist im Ziel

Julia Schwaiger ist schon im Ziel angekommen und darf sich über ein tolles Einzelergebnis freuen. Mit einem Fehler und einer guten Laufleistung steht für sie Platz sechs zu Buche.

Tandrevold bleibt vor Hauser

Ingrid Landmark Tandrevold ist auch auf der Strecke gut dabei und so wird es für Hauser wohl nichts damit, heute mit einer Medaille. Bei 13,4 Kilometern hat die Norwegerin knapp sechs Sekunden Vorsprung.

Cadurisch bleibt dran

Irene Cadurisch hält die Schweizerinnen ebenfalls im Rennen! Sie war gerade bei ihrem zweiten Schießen und hat auch alle Scheiben abräumen können.

Wieder fünf Treffer von Elisa Gasparin!

Für Elisa Gasparin heißt es gleich, die Nerven behalten! Die Schweizerin kam auch bei ihrem dritten Schießen mit fünf Treffern weg und ist jetzt bereits sechste. Wenn sie noch einmal alles trifft, dann ist sie auf Medaillenkurs.

Starkes Rennen von Schwaiger

Aufzeigen kann auch Julia Schwaiger! Die Österreicherin liefert heute eine starke Leistung am Schießtand ab und hat ihre letzte Runde auf Platz fünf angegangen. Zu den Medaillen wird es wohl nicht reichen, ein tolles Einzelergebnis aber ist ihr sicher!

Tandrevold macht Druck auf Hauser!

Ingrid Landmark Tandrevold ihrerseits macht noch einmal Druck auf Lisa Theresa Hauser! Mit fünf Treffern in ihrem letzten Schießen ist sie vor der letzten Runde die neue Dritte.

Davidova ist im Ziel!

Marketa Davidova ist im Ziel angekommen und setzt sich mit einem Vorsprung von 27,9 Sekunden vor Hanna Öberg. Das dürfte heute die Goldmedaille für sie werden, denn da kommt niemand mehr, der einen ernsten Angriff starten kann!

Selina Gasparin bleibt dran

Selina Gasparin ist noch auf der Strecke und hat vor kurzem ihr drittes Schießen absolviert. Dort läuft es fabelhaft und mit fünf Treffern geht es auf Platz acht wieder auf die Strecke.

Davidova hält den Vorsprung

Marketa Davidova ist auf ihren letzten Metern und für die Tschechin wird nichts mehr anbrennen. Mit einem souveränen Vorsprung von 30 Sekunden geht sie auf die letzten 900 Meter.

Zwei Fehler für Innerhofer

Katharina Innerhofer war gut in ihr Rennen gestartet, doch bei ihrem ersten Stehendanschlag bleiben zwei Scheiben stehen und es geht auf Platz 35 zurück.

Es dürfte sich nicht ausgehen

Denise Herrmann ist bei 14,1 Kilometern durchgekommen und jetzt dürfte klar sein, dass es für sie heute nicht zur Medaille reichen wird. Sie lässt etwas liegen und ist Siebte in der Zwischenwertung.

Elisa Gasparin gut dabei

Gut dabei ist bisher auch die Schweizerin Elisa Gasparin. Bei ihrem zweiten Schießen kommt sie wieder fehlerfrei durch und ist dadurch aktuell Neunte. Selina Gasparin liegt bei 8,1 Kilometern ebenfalls auf einer vorderen Platzierung und kann hoffen.

Hauser kann hoffen

Lisa Theresa Hauser hat die letzte Runde ihrerseits bereits geschafft und liegt im Ziel auf Platz zwei. Die Österreicherin kann hoffen, dass es heute mit der zweiten Einzelmedaille klappt.

Davidova knallt alles weg!

Marketa Davidova verkleinert die Goldchancen von Öberg! Die Tschechin lässt sich auch bei ihrem letzten Schießen nicht lumpen, knallt alle Patronen ins Ziel und ist die neue Spitzenreiterin vor der letzten Runde. Mit 28,2 Sekunden nimmt sie ein gutes Polster mit auf die finalen Kilometer.

Öberg die neue Führende

Hanna Öberg ist im Ziel angekommen und übernimmt mit einem guten Vorsprung zu Preuß die erste Position. Kann sie da noch jemand vom Thron stoßen oder nimmt sie heute die Goldmedaille mit?

Röiseland schießt sich raus

Marte Olsbu Röiseland kann in ihrem letzten Schießen derweil nicht mehr angreifen. Mit zwei weiteren Fehlern ist für sie das Ding jetzt durch und sie weiß, eine Medaille wird nicht herauskommen.

Herrmann noch mit Chancen!

Denise Herrmann gibt noch nicht auf! Bei ihrem finalen Schießen knallt die Deutsche alle Patronen rein und geht auf Rang fünf wieder auf die Strecke. Die Abstände sind eng, da kann sie durchaus noch vorlaufen.

Aufpassen auf Davidova!

Aufpassen gilt es heute auf Davidova! Die Tschechin liegt nach ihrem dritten Schießen mit 5,1 Sekunden vor Hauser, die ja im letzten Schießen zwei Fehler schoss.

Wieder Fehler von Hinz

Vanessa Hinz wird heute nicht ganz vorne reinlaufen können. Die Deutsche hat bei ihrem dritten Schießen wieder eine Patrone nicht ins Ziel bekommen.

Preuß schiebt sich auf die Eins!

Franziska Preuß kommt im Ziel an und setzt sich knapp vor Wierer auf die erste Position. Nun heißt es für sie, abwarten, was die Konkurrenz jetzt noch abliefern kann.

Alle Athletinnen gestartet

Mit der Schweizerin Irene Cadurisch und Erika Jänkä aus Finnland sind jetzt alle 98 Starterin im Rennen.

Wierer führt im Ziel

Die Führung im Ziel hat derzeit Wierer inne, die für die Medaillen heute durchaus noch in Frage kommt, denn im letzten Schießen haben einige Athletinnen Federn lassen müssen. Gut fünf Sekunden liegt sie vor Häcki aus der Schweiz.

Zwei Fehler für Hauser!

Wie ärgerlich! Lisa Theresa Hauser verfehlt ausgerechnet die letzten beiden Scheiben und büßt damit ebenfalls Zeit ein. Verloren aber ist in Richtung der Medaillen noch nichts, denn Hauser geht auf Platz zwei in ihre letzte Runde.

Elisa Gasparin bleibt fehlerfrei

Elisa Gasparin macht es bei ihrem ersten Schießen besser als die Schwester und ist mit fünf Treffern gut dabei. Bei Selina Gasparin war zuvor eine Scheibe stehengeblieben.

Macht Lien es wieder?

Hanna Öberg ist bei ihrem letzten Schießen und die Schwedin bleibt dran mit fünf Treffern und in der Summe nur einem Fehler. Mit 1:46 Minuten Vorsprung nimmt sie die letzten Kilometer ihres Rennens in Angriff. Was aber zeigt jetzt die junge Norwegerin, Lien? Sie lag auf Medaillenkurs, jetzt aber zeigt sie Nerven und mit zwei Fehlern geht es auf Platz fünf zurück. Trotzdem, eine wirklich tolle Leistung!

Erste Starterinnen im Ziel

Die ersten Starterinnen sind derweil im Ziel angekommen. Von ihnen aber ist keine eine Anwärterin auf die Medaillenränge.

Röiseland mit Fehler!

Marte Olsbu Röiseland kommt zu ihrem dritten Schießen. Bleibt sie an Hauser dran? nein! Die Norwegerin leistet sich die erste Strafminute in diesem Rennen und so heißt es auch für sie ein paar Ränge verlorengeben. Mit der Norwegerin am Schießstand war Maren Hammerschmidt, bei der alle Patronen ihr Ziel fanden.

Herrmann arbeitet sich vor

Drittes Schießen bei Denise Herrmann und jetzt fallen endlich mal eine fünf Scheiben bei der DSV-Starterin! Herrmann kann sich auf Platz elf vorarbeiten. In Führung liegt nach dem dritten Schießen weiterhin Hauser.

Innerhofer legt los

Katharina Innerhofer macht sich als letzte Starterin der Österreicherin auf und beginnt ihre 15 Kilometer. Anpeilen muss sie heute ein gutes Ergebnis unter den Top 30.

Fehler bei Hinz und Preuß

Auch die deutschen Frauen müssen jetzt wieder einstecken. Vanessa Hinz lässt in ihrem dritten Schießen eine Scheibe stehen, Preuß in ihrem letzten Schießen. Bei ihnen wird es auch wohl nichts mit den Medaillen.

Wierer verfehlt eine Scheibe

Dorothea Wierer war bereits zum letzten Mal am Schießstand, doch mit einem weiteren Fehler muss auch sie hoffen, dass hier die Konkurrenz noch auslässt, denn sonst wird es heute nichts mit der Medaille. Mit 7,7 Sekunden zu Häcki, die in der Summe auch zwei Fehler schoss, geht sie die letzte Runde an.

Wieder Fehler von Eckhoff

Für Tiril Eckhoff dürfte es das mit der Medaille schon gewesen sein, denn nach einem weiteren Fehler in ihrem zweiten Schießen fällt sie auf Platz 17 zurück.

Hauser übernimmt Führung

Jetzt gilt es beim dritten Schießen auch für Lisa Theresa Hauser! Kann sie wieder alle Schuss versenken oder kommt jetzt der Fehler? Sie schießt ruhig, trifft alles und ist nach dem dritten Schießen die neue Führende vor Lien! Teamkollegin Zdouc war derweil bei ihrem letzten Schießen, ließ aber erneut eine Scheibe stehen. Mit drei Fehlern im gesamten Rennen wird sie heute sicher nicht glücklich sein.

Elisa Gasparin im Rennen

Mit Elisa Gasparin ist gerade die nächste Swiss-Starterin auf die Stecke gegangen. Eine Anwärterin auf die Medaillen ist sie nicht. Die Top 30 oder vielleicht Top 20 sollten aber drin sein.

Fehler von Öberg

Hanna Öberg konnte bisher ihre weiße Weste behalten, bei ihrem dritten Schießen aber muss die Schwedin einen Fehler einstecken. Aufzeigen kann hingegen eine junge Norwegerin: Ida Lien bleibt als erste Starterin in drei Fehlern fehlerfrei und übernimmt die Führung mit 23,5 Sekunden Vorsprung!

Hammerschmidt macht es besser

Maren Hammerschmidt macht es in ihrem ersten Stehendanschlag viel besser und mit fünf Treffern kann sie sich wieder ein wenig nach vorne arbeiten. Marte Olsbu Röiseland läuft kurz danach am Schießstand ein, trifft ebenfalls alles und ist nach dem zweiten Schießen auf Platz vier zu finden.

Wieder Fehler von Herrmann

Für Herrmann könnte es heute schwer werden in Richtung Medaille, denn bei ihrem zweiten Schießen bleibt wieder eine Scheibe stehen und sie wird auf Platz 17 zurückgereicht. Führende an dieser Stelle ist die Schwedin Hanna Öberg, die bald zu ihrem dritten Schießen kommen wird.

Preuß robbt heran

Tolle Leistung von Franziska Preuß! Sie schießt in ihrem dritten Schießen souverän und kommt mit 0,2 Sekunden ganz nah an Wierer heran. Bei Vanessa Hinz gab es indes den ersten Fehler in ihrem zweiten Schießen.

Eckhoff beginnt mir Fehler

Tiril Eckhoff ist bei ihrem ersten Schießen gewesen, muss aber gleich die erster Strafminute einstecken und fällt einige Ränge nach hinten zurück. Einen Fehler macht auch Wierer, allerdings erst bei ihrem dritten Schießen. Noch ist sie durchaus im Rennen um die Medaillen, wenn auch andere patzten.

Häcki mit kurzer Führung

Lena Häcki aus der Schweiz hat ihrerseits schon drei Schießen absolviert. Mit einer fehlerfreien Schießeilage führt sie dort für den Moment, es dürfte aber nur ein kurzes Vergnügen werden, denn in der Summe hat auch sie schon zwei Fehler auf dem Konto.

Hauser bleibt dran!

Ganz anders präsentiert sich Lisa Theresa Hauser! Anders als die Teamkollegin trifft auch sie im zweiten Schießen alles und hält sich mittendrin im Rennen um die Medaillen. Mit 16,2 Sekunden Rückstand geht sie als Zweite auf ihre nächste Runde.

Öberg schiebt sich an die Eins

Hanna Öberg ist heiß auf eine Medaille und mit einer starken Vorstellung in ihrem zweiten Schießen setzt sie sich jetzt mit 20,0 Sekunden an die Spitze der Zwischenwertung. Nach dem dritten Schießen führt Dunja Zdouc, die aber sicherlich nicht ganz zufrieden sein wird, denn wieder leistet sie sich einen Fehler.

Wieder Fehler für Vittozzi

Am Schießstand herrscht Hochbetrieb und Lisa Vittozzi war bereits bei ihrem dritten Schießen. Die Italienerin aber trifft auch jetzt nicht alle Scheiben und bucht ihre nächste Strafminute.

DSV-Duo mit Strafminute

Kurz nacheinander laufen Denise Herrmann und Maren Hammerschmidt am Schießstand ein, um ihren ersten Liedendanschlag abzuhaken. Bei beiden Starterinnen aber gibt es gleich die erste Strafminute. Sicher zeigt sich Marte Olsbu Röiseland mit fünf Treffern und Platz fünf.

Alimbekava führt nach zweitem Schießen

Dzinara Alimbekava ihrerseits hat sich nach dem zweiten Schießen an die erste Position der Ergebnisliste schieben können. Sie bleibt erst als zweite Starterin auch im ersten Stehendanschlag fehlerfrei und setzt sich knapp mit 2,1 Sekunden vor Wierer.

Hinz startet mit fünf Treffern

Kurz nach Franziska Preuß war Vanessa Hinz am Schießstand. Für sie ging es in den ersten Liegendanschlag und den meistert sie mit fünf Treffern richtig gut! 23,9 Sekunden fehlen ihr auf dem neunten Platz nach vorne.

Schwaiger im Rennen

Julia Schwaiger geht als dritte Österreicherin auf die 15 Kilometer. Mit vielen Fehlern in den vorherigen beiden WM-Rennen ist sie für ganz vorne sicherlich keine Kandidatin und so heißt es für sie das Rennen ruhig zu laufen und das Maximum herauszuholen.

Wierer bleibt dran!

Dorothea Wierer hält ihre Chancen auf die Medaillen aufrecht. Mit einer erneut fehlerfreien Schießeinlage übernimmt sie nach dem zweiten Schießen souverän die Führung. Kann Preuß da mitziehen? Nicht ganz. Mit einem Fehler lässt auch sie jetzt liegen. Sie geht als Zweite wieder auf die Strecke.

Eckhoff springt los

Jetzt ist auch Tiril Eckhoff unterwegs. Drei Goldmedaillen hat die Norwegerin schon, womit sie auch heute wieder die Favoritin ist. Der Einzel aber ist nicht unbedingt die Paradedisziplin von Eckhoff und nur einen ihrer 21 Einzelsiege feierte sie über die lange Distanz von 15 Kilometern.

Hauser muss sich beweisen

Lisa Theresa Hauser kommt zu ihrem ersten Schießen und sie startet richtig gut in den Wettkampf! Mit fünf Treffern rangiert sie sich auf der dritten Position der Zwischenwertung ein und bleibt damit im Rennen um die Medaille. Auch Hanna Öberg aus Schweden ging mit fünf Treffern weg. Ihre Landsfrau Persson war derweil schon bei ihrem zweiten Schießen, verfehlte dort aber zwei Scheiben und fällt entsprechend zurück.

Zweites Schießen von Zdouc

Dunja Zdouc ist bei ihrem ersten Stehendanschlag angekommen. Gibt es jetzt wieder die Null für die Österreicherin? Leider nicht. Ein Schuss findet sein Ziel nicht und sie handelt sich die erste Strafminute ein. Kurz nach ihr kommt Anais Chevalier-Bouchet zu ihrem zweiten Schießen und geht mit fünf Treffern in der Zwischenwertung an der ÖSV-Biathletin vorbei.

Simon schießt sich raus

Für Julia Simon könnte es das hingegen schon gewesen sein mit dem Traum von der Medaille. Die Französin verpasst bei ihrem ersten Schießen zwei Scheiben. Bereits bei ihrem zweiten Schießen war Lisa Vittozzi, mit einem weiteren Fehler aber dürfte sie, spätestens jetzt, aus dem Kampf um die Medaillen raus sein.

DSV-Duo auf der Strecke

Es dauert nicht lange und schon sind mit Denise Herrmann und Maren Hammerschmidt die nächste deutschen Starterin losgelaufen. Damit sind auch schon alle vier deutschen Starterinnen im Rennen. Nach dem ersten Schießen führt inzwischen die Tschechin Lucie Charvatova die Tabelle an. Wierer ist Zweite vor Alimbekava.

Hinz legt los

Vanessa Hinz macht sich als nächste deutsche Starterin auf. Die erfahrene Starterin hatte vor der WM mit ihrer Form zu kämpfen, doch pünktlich zum Saisonhighlight ruft sie die besten Leistungen ab, so dass auch heute wieder ein Topergebnis drin sein dürfte.

Wie startet Preuß?

Wenig später ist dann auch Preuß am Schießstand gefordert und die DSV-Biathletin lässt sich nichts vormachen. Mit fünf Treffern rangiert auch sie sich weit vorne ein und hält die Chancen auf die Medaillen aufrecht.

Wierer versenkt fünf Schuss

Wierer gesellt sich jetzt dazu und auch bei ihr finden alle Schuss das Ziel. Die Italienerin versenkte die ersten Schüsse schnell, vor dem letzten Schuss ließ sie sich dann etwas mehr Zeit, traf die Scheibe letztendlich aber auch. Mit 8,5 Sekunden führt sie vor Persson.

Häcki beginnt mit Fehler

Lena Häcki war auch schon beim ersten Liegendanschlag. Sie beginnt gut, kann aber den Fehler letztendlich nicht vermeiden und lässt eine Minute liegen. Fehlerfrei durchgekommen sind erst zwei Athletinnen.

Hauser im Rennen

Jetzt gilt es für Lisa Theresa Hauser! Kann die Österreicherin ihre erfolgreichen Biathlon-Wochen fortsetzen und den nächsten großen Erfolg ihrer Karriere verbuchen? Wenn sie am Schießstand die Nerven behält, dürfte wieder alles drin sein! Zdouc liegt nach dem ersten Schießen derweil weiter gut dabei, wenn sie nun auch von der Schwedin Persson von Platz eins verdrängt wurde.

Chevalier-Bouchet bleibt dahinter

Und auch Chevalier-Bouchet kann die Österreicherin nicht von ihrer Spitzenposition verdrängen. Bei ihr bleibt ebenfalls eine Scheibe stehen, womit sie sich dann 36,7 Sekunden hinter Zdouc einrangieren muss.

Was zeigt Zdouc?

Auch Dunja Zdouc ist schon bei ihrem ersten Schießen angekommen. Die zeigt sich ganz anders als zuvor Vittozzi und alle Patronen finden problemlos ihr Ziel. Damit geht sie jetzt erst einmal an die Spitze der Zwischenwertung. Bei Sola und Pidhrushna bleib jeweils eine Scheibe stehen.

Erstes Schießen steht an

Lisa Vittozzi läuft als erste Athletin am Schießstand ein. Von einem guten Auftakt aber kann keine Rede sein. Bei ihrem ersten Liegendanschlag bleiben gleich zwei Scheiben stehen, was also schon zwei Strafminuten gebraucht. Bei einem eher beherrschbaren Schießstand wie hier könnte das schon zu viel sein.

Sola führt bei erster Zeitnahme

Bei der ersten Zeitnahme hat Hanna Sola inzwischen die Führung übernommen. 2,4 Sekunden führt sie vor Chevalier-Bouchet. 7,5 Sekunden beträgt ihr Vorsprung zu Vittozzi.

Erste DSV-Starterin auf der Strecke

Mit Franziska Preuß hat sich mit Startnummer zwölf auch die erste deutsche Starterin auf die 15 Kilometer begeben. Zweimal war sie bei der WM schon in die Top acht gelaufen, das Podest aber sprang nicht heraus. Heute könnte sie daran etwas ändern, die Voraussetzungen sind auf jeden Fall da.

Wierer legt los

Dorothea Wierer heißt es, heute ebenfalls zu beachten. Läuferisch hat die Italienerin noch Reserven, doch am Schießstand passte zuletzt alles zusammen, womit eine Medaille heute möglich sein könnte.

Erste Zwischenzeiten

Die ersten Athletinnen haben die erste Zeitnahme bei 1,4 Kilometer durchlaufen. Ausschlaggebender werden aber in der langen Distanz sicher die späteren Zeitnahmen sein.

Häcki ist im Rennen

Auch die erste Starterin aus der Swiss-Mannschaft hat sich ins Rennen begeben. Zu den Anwärterinnen auf die Medaillen zählt Häcki heute nicht, aber vielleicht kann sie ja an den Aufwärtstrend der letzten Tage anknüpfen und in die Top Ten laufen?

Sola macht sich auf

Im Sprint überraschte die Athletin aus Belarus alle mit einer Medaille, im Verfolger folgten anschließend gleich acht Fehler am Schießstand. Umso gespannter darf man sein, was sie heute abliefern kann. Direkt nach ihr wird mit Anais Chevalier-Bouchet einer Starterin aus dem Favoritenkreis loslegen.

Zdouc gestartet

Es gilt bereits für die erste Athletin aus Österreich. Im Sprint war Dunja Zdouc nur 38., konnte sich mit einer Topleistung im Verfolger aber auf Platz elf vorkämpfen Auch heute dürften die Top 15 wieder ihr Ziel sein, denn eine gute Schützin ist die 27-Jährige.

Los geht's

Es ist angerichtet und mit Lisa Vittozzi aus dem italienischen Team ist die erste Starterin auf den 15 Kilometern. Zu den Favoritinnen zählt Vittozzi nicht, im Sprint aber hat sie mit Platz fünf aufzeigen können.

Vor Beginn:

Die Verhältnisse auf der Pokljuka sind heute gut und die Biathletinnen werden heute von viel Sonnenschein und Temperaturen um die null Grad empfangen.

Vor Beginn:

Bisher war es nicht unbedingt die Saison der schweizerischen Frauen, bei der WM aber scheint der Knoten bei einigen Athletinnen geplatzt zu sein. Lena Häcki war gut unterwegs und auch Selina Gasparin lieferte gute Einzelresultate ab. Komplettiert wird das Aufgebot durch Elisa Gasparin und Irene Cadurisch, die anstelle von Aita Gasparin in das Team für den heutigen Wettkampf rutscht.

Vor Beginn:

Nicht vergessen darf man im Favoritenkreis die Österreicherin Lisa Theresa Hauser, die in dieser Saison im Einzel ihren ersten Weltcupsieg feiern konnte und im Verfolger mit Silber die erst zweite WM-Medaille in der Geschichte des österreichischen Frauenbiathlons holte. Hauser hat das Zeug am Schießstand mit wenig Fehlern wegzugehen und ist auch läuferisch in einer guten Verfassung. Hoffnungen auf ein gutes Ergebnis kann sich auch Dunja Zdouc machen, die zuletzt im Verfolger auf Rang zehn vorlaufen konnte. Julia Schwaiger und Katharina Innerhofer indes werden heute wohl nur um Weltcuppunkte laufen können. Zuletzt passte die Form bei beiden Athletinnen nicht ganz.

Vor Beginn:

Bei der WM bisher alles überstrahlt hat Tiril Eckhoff. Die Norwegerin konnte in allen drei Wettkämpfen, bei denen sie teilnahm, die Goldmedaille einsacken und hat im Gesamtweltcup die Führung übernommen. Auch heute gilt sie dadurch als eine der Topfavoritinnen. Dazu gesellen sich Hanna Öberg aus Schweden und die Italienerin Dorothea Wierer eher favorisiert. Marte Olsbu Röiseland oder auch Anais Chevalier-Bouchet heißt es ebenfalls zum engeren Favoritenkreis zu zählen.

Vor Beginn:

Bei den Weltmeisterschaften gerät das deutsche Team inzwischen immer mehr unter Druck, denn bislang steht eine Medaille nicht zu Buche. Die Frauen waren bisher immer mit Athletinnen vorne drin, zu den Top 3 allerdings hatte es noch nicht geändert. Heute wollen Franziska Preuß, Denise Herrmann, Vanessa Hinz und Maren Hammerschmidt, die ihren ersten Einsatz bei der WM läuft, diese Statistik ändern. Die Chance dazu haben sicherlich insbesondere Preuß, Herrmann und Hinz, die im Sprint und Verfolger gut dabei waren.

Vor Beginn:

Folgende vier Läuferinnen schickt der DSV an den Start:

  • Franziska Preuß
  • Denise Herrmann
  • Vanessa Hinz
  • Maren Hammerschmidt

"Ich bin schon davon überzeugt, dass ich es draufhabe, einmal vorne auf dem Podium zu stehen", sagte Franziska Preuß mit Hinblick auf das heutige Einzelrennen, nachdem sie bei der Verfolgung ihre Chance auf eine Medaille mit zwei Fehlern dritten Schießen zunichte gemacht hatte.

Vor Beginn:

Gelaufen wird über 15 Kilometer, das Besondere ist, dass heute vor allem die Schießleistung im Vordergrund steht. Viermal müssen die Damen an den Schießstand (zweimal liegend und zweimal stehend), dabei wird ihnen pro Fehlschuss eine Strafminute aufgebrummt. Anders als in der Verfolgung wird abwechseln liegend und stehend geschossen.

Vor Beginn:

Hallo und herzlich willkommen zur nächsten Entscheidung bei der Biathlon-Weltmeisterschaft in Pokljuka, das Einzelrennen der Damen steht auf dem Programm. Rennstart ist um 12.05 Uhr.

Biathlon-WM heute live im TV und Livestream

Natürlich könnt Ihr das Event heute auch live im TV und Livestream verfolgen, im Free-TV kümmert sich die ARD um die Übertragung. Der öffentlich-rechtliche Sender ist ab 12 Uhr live auf Sendung und bietet auch einen kostenlosen Livestream an.

Apropos Livestream, hier ist auch DAZN im Einsatz. Der Streaming-Dienst überträgt dank der Kooperation mit Eurosport alle Entscheidungen der WM im Eurosport-Channel auf DAZN. Für 11,99 Euro im Monat oder 119,99 Euro im Jahr könnt Ihr das gesamte Angebot nutzen, das auch viele weitere Sportarten (Ski alpin, Skispringen, Fußball, Basketball, American Football, Darts, Tennis, Boxen, MMA etc.) umfasst.

Jetzt DAZN abschließen und einen Monat kostenfrei testen!

Biathlon-WM: Die nächsten Wettbewerbe im Überblick

DatumUhrzeitDisziplinGeschlechtSieger/inTV
Mi., 10. Februar15.00 UhrMixed-StaffelFrauen und MännerNorwegenARD, Eurosport, DAZN
Fr., 12. Februar14.30 UhrSprintMännerMartin PonsiluomaARD, Eurosport, DAZN
Sa, 13. Februar14.30 UhrSprintFrauenTiril EckhoffARD, Eurosport, DAZN
So., 14. Februar13.15 UhrVerfolgungMännerEmilien JacquelinARD, Eurosport, DAZN
So., 14. Februar15.30 UhrVerfolgungFrauenTiril EckhoffARD, Eurosport, DAZN
Di., 16. Februar12.05 UhrEinzelFrauen-ARD, Eurosport, DAZN
Mi., 17. Februar14.30 UhrEinzelMänner-ZDF, Eurosport, DAZN
Do.,18. Februar15.15 UhrSingle-Mixed-StaffelFrauen und Männer-ZDF, Eurosport, DAZN
Sa., 20. Februar11.45 UhrStaffelMänner-ZDF, Eurosport, DAZN
Sa., 20. Februar15.00 UhrStaffelFrauen-ZDF, Eurosport, DAZN
So., 21. Februar12.30 UhrMassenstartFrauen-ZDF, Eurosport, DAZN
So., 21. Februar15.15 UhrMassenstartMänner-ZDF, Eurosport, DAZN

 

Werbung
Werbung