Wintersport

Verfolgung: Herrmann und Preuß verpassen Spitzenplätze deutlich - Wierer gewinnt Gesamtweltcup

SID
Dorothea Wierer hat erneut den Gesamtweltcup gewonnen.
© getty

Die beiden deutschen Biathletinnen Denise Herrmann (Oberwiesenthal) und Franziska Preuß (Haag) haben in der Verfolgung beim vorgezogenen Saisonfinale in Kontiolahti ihre ausgezeichnete Ausgangsposition verspielt und einen Podestplatz deutlich verpasst. Nach dem Doppelsieg im Sprint am Freitag wurde Preuß im Rennen über 10 km bei schwierigen Windverhältnissen mit fünf Schießfehlern Neunte, Herrmann (8 Strafrunden) fiel auf Platz 16 zurück.

Ihren ersten Weltcup-Sieg im letzten Saisonrennen sicherte sich die Französin Julia Simon (2). Die Italienerin Dorothea Wierer (5) kam als Elfte mit einem Rückstand von 57,8 Sekunden ins Ziel und gewann damit den Gesamtweltcup vor der zehntplatzierten Norwegerin Tiril Eckhoff (6/+57,2 Sekunden).

Aufgrund der Corona-Pandemie waren die abschließenden Staffel-Rennen in Finnland vom Weltverband IBU abgesagt worden. Das geplante Weltcup-Finale am Holmenkollen in Oslo/Norwegen war bereits am Donnerstag ersatzlos gestrichen worden.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung