Cookie-Einstellungen
Wintersport

Sundby holt sich den Sieg

SID
Martin Johnsrud Sundby bleibt das Maß aller Dinge
© getty

Titelverteidiger Martin Johnsrud Sundby bleibt im Skilanglauf-Weltcup das Maß aller Dinge. Der Norweger gewann auch den Skiathlon beim Heimspiel in Lillehammer und machte einen weiteren Schritt zu seinem dritten Gesamtweltcup-Erfolg in Serie.

Nach jeweils 15 km im klassischen und freien Stil setzte sich der 31-Jährige nach 1:19:22,9 Stunden mit 44 Sekunden Vorsprung vor seinem Landsmann Niklas Dyrhaug durch und holte seinen zehnten Weltcuperfolg.

Dritter wurde Hans Christer Holund (+53,1) und sorgte damit für den dritten norwegischen Dreifach-Sieg im vierten Saisonrennen. Sieben Norge-Läufer landeten unter den Top 8.

Bester Deutscher war Jonas Dobler (Traunstein) auf einem guten 15. Platz (+2:13,1) direkt vor Florian Notz (Römerstein/+2:18,5). An den Punkten vorbei liefen Andreas Katz (Baiersbronn/40.), Tim Tscharnke (Biberau/43.) und Sebastian Eisenlauer (Sonthofen/50.).

Der Schweizer Olympiasieger Dario Cologna, in den vergangenen Jahren der überragende Läufer im Skiathlon, war als 26. chancenlos.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung