Cookie-Einstellungen
Wintersport

Ihle zurück in die B-Gruppe

SID
Nico Ihle wurde nur 18.
© getty

Eissprinter Nico Ihle hat bei seinem Comeback in der A-Gruppe des Weltcups die nächste Enttäuschung erlebt. Der formschwache Olympiavierte aus Chemnitz zeigte im zweiten 500-m-Rennen von Heerenveen in 35,30 Sekunden erneut technische Fehler und musste sich mit dem 18. Platz zufrieden geben.

"Das war nicht das, was wir wollten", sagte Bundestrainer Klaus Ebert. Ihle stieg nach nur einem Rennen wieder in die B-Gruppe ab, aus der er erst am Freitag an gleicher Stelle aufgestiegen war. Noch vor dem Rennen am Sonntag hatte sich der 30-Jährige zuversichtlich gezeigt. "Mit dem Lauf am Freitag ist mir ein Stein vom Herzen gefallen. Ich sehe wieder, dass es geht. Der Knoten ist geplatzt", hatte Ihle dem SID gesagt.

Ihle war mit großen Ambitionen in die laufende Saison gestartet. Nach enttäuschenden Leistungen bei den vier Weltcup-Stationen in Calgary, Salt Lake City, Inzell und Heerenveen hat Ihle nur noch theoretische Chancen auf die Teilnahme an der Einzelstrecken-WM im Februar im russischen Kolomna.

Der Sieg am Sonntag ging an den Russen Ruslan Muraschow in 34,67 Sekunden vor Alex Boisvert-Lacroix (Kanada/34,76) und Espen Aarnes Hvammen (Norwegen/34,86). Weltrekordler Pawel Kulischnikow aus Russland stürzte.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung