Cookie-Einstellungen
Wintersport

Andreas Birnbacher Sechster in der Verfolgung

SID
Konnte im März dieses Jahres seinen ersten Weltcup-Sieg holen: Andreas Birnbacher
© Getty

Andreas Birnbacher hat sich seinen zweiten Top-Ten-Platz beim Biathlon-Weltcup im schwedischen Östersund gesichert. Er belegte im Verfolgungsrennen den sechsten Platz.

Der 30-Jährige aus Schleching belegte im Verfolgungsrennen über 12,5 km als bester Deutscher mit drei Schießfehlern und 1:05,4 Minuten Rückstand den sechsten Platz.

"Das Feld ist so stark, da muss man sich den sechsten Platz erst einmal wieder erkämpfen und da vorne drin bleiben", sagte Birnbacher, der bereits im Sprint Sechster geworden war.

So stark in die Saison gestartet wie noch nie

"Ich bin selten so stark in eine Saison eingestiegen, vor allem läuferisch."

Der fehlerfreie französische Verfolgungsweltmeister Martin Fourcade gewann in 32:56,0 Minuten überlegen vor Emil Hegle Svendsen (Norwegen/25,5 Sekunden zurück) und Jaroslav Soukup (Tschechien/26,9). Fourcade hatte bereits das Einzel über 20 km am Mittwoch für sich entschieden.

Michael Greis (Nesselwang/2 Fehler) als 10. und der Einzel-Dritte Simon Schempp (Uhingen/1) als 11. rundeten das gute deutsche Ergebnis ab. Schempp, der von Platz 35 aus dem Sprint nach vorne gestürmt war, freute sich über die drittbeste Zeit in der Loipe.

Deutsche Biathleten sind zufrieden

"Läuferisch war es heute super. Ich hoffe, dass es jetzt so weitergeht." Auch Turin-Olympiasieger Greis war zufrieden: "Im Schießen bin ich gut durchgekommen."

Daniel Graf (Siegsdorf/3) belegte Platz 20, Sprint-Weltmeister Arnd Peiffer (Clausthal-Zellerfeld/3) Platz 22 und Florian Graf (Eppenschlag/5) Platz 26.

"Ich habe mich von Rennen zu Rennen gesteigert. Das gibt mir schon ein bisschen Auftrieb", sagte Peiffer.

Die Termine der Biathleten 2011/2012

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung