Cookie-Einstellungen
Wintersport

Reha statt Olympia für Martina Schild

SID
Martina Schild gewann in Turin die Silbermedaille in der Abfahrt
© Getty

Für Martina Schild ist der Olympia-Traum geplatzt. Die Schweizerin zog sich im Training zur Weltcup-Abfahrt in St. Moritz einen Kreuzbandriss und Meniskusschaden im linken Knie zu.

Ski-Rennläuferin Martina Schild aus der Schweiz wird wegen einer schweren Knieverletzung nicht an den Olympischen Winterspielen in Vancouver (12. bis 28. Februar) teilnehmen können.

Die 28 Jahre alte Silbermedaillen-Gewinnerin von Turin zog sich am Mittwoch bei einem Trainingslauf zum Weltcup-Abfahrtslauf in St. Moritz einen Kreuzbandriss- und Meniskusschaden im linken Knie zu.

Schild, die insbesondere im Super-G zu den Medaillenkandidatinnen zählte, ist nach der WM-Zweiten Lara Gut und Franzi Aufdenblatten (Knie) bereits der dritte verletzungsbedingte Ausfall im Schweizer Aufgebot.

Riesch verhalten, Stechert überzeugend

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung