Cookie-Einstellungen
Wintersport

Döll holt Bronze bei Sommerbiathlon-WM

SID
Vom 21. bis 27. September kämpfen die weltbesten Biathleten in Oberhof um Medaillen
© sid

Juliane Döll hat die erste deutsche Medaille bei der Sommerbiathlon-WM in Oberhof geholt. Im Sprint gewann die 23-Jährige Bronze, der Sieg ging an die Weißrussin Irina Babetskaja.

Die 23-jährige Juliane Döll hat bei der Sommerbiathlon-WM in Oberhof als Dritte im Sprint die erste deutsche Medaille gewonnen.

Die Lokalmatadorin, im Winter war sie Europameisterin geworden und schon im Weltcup dabei, kam nach dem 3-km-Crosslauf trotz dreier Strafrunden mit 28,9 Sekunden Abstand zur Gewinnerin Irina Babetskaja auf das Podest.

Neuner und Greis greifen Freitag in den Medaillenkampf ein

Die Weißrussin leistete sich wie ihre nur um eine Sekunden geschlagene Landsfrau Olga Nasarova einen Fehlschuss.

Die übrigen deutschen Winter-Biathleten um die sechsmalige Weltmeisterin Magdalena Neuner und den dreimaligen Olympiasieger Michael Greis treten erst ab Freitag bei den Wettbewerben auf Skirollern an.

Im 4-km-Wettbewerb der Männer sorgte so Lars Zimmer aus Markkleeberg als 22. für die beste Platzierung der Gastgeber.

Russe Katrenkow holt erstes Gold bei den Männern

Titelverteidiger Alexej Katrenkow aus Russland siegte mit 11,6 Sekunden Vorsprung auf den Usbeken Ruslan Nasirow. Dritter wurde Miroslav Matiasko aus der Slowakei.

Absagen für die bevorstehenden Rennen musste Olympiasiegerin Andrea Henkel (Großbreitenbach). Bei der 31-Jährigen ergab eine Untersuchung des Blutbildes, dass sie unter einem viralen Infekt leidet. "Das nehmen wir nicht auf die leichte Schulter", so Heimtrainer Gerald Hönig.

Wilhelm und Birnbacher triumphieren

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung