Cookie-Einstellungen
Wintersport

Möller siegt in Vancouver vor Zöggeler

SID
David Möller (Bild) beendet den Gesamt-Weltcup an der zweiten Stelle
© sid

Ein Jahr vor den Olympischen Winterspielen in Vancouver hat Rodler David Möller die Generalprobe auf der Olympiabahn gewonnen. Zweiter wurde Armin Zöggeler (ITA) vor Felix Loch.

Der zweimalige Rodel-Weltmeister David Möller aus Schalkau hat die Olympia-Generalprobe in Vancouver gewonnen.

Ein Jahr vor den Winterspielen war der Thüringer auf der Bahn von Whistler im Weltcup-Finale 0,019 Sekunden schneller als Olympiasieger Armin Zöggeler aus Italien.

Weltmeister Felix Loch (Berchtesgaden) folgte 0,109 Sekunden hinter Möller auf Rang drei.

Möller: "Das Happy End einer schweren Saison"

"Das war das Happy End einer schwierigen Saison. Trotz des Erfolges bin ich aber noch lange nicht der Olympiafavorit", sagte Möller, der nun endlich seinen Kreuzbandriss auskurieren kann.

Der Thüringer lag nach zwei Läufen 0,019 Sekunden vor Olympiasieger Armin Zöggeler. Der Italiener stand bereits als Sieger des Viessmann-Gesamtweltcups fest.

Felix Loch kämpfte sich nach einem schwachen ersten Lauf noch von Platz sechs auf das Podest. Im zweiten Durchgang stellte der 19-Jährige nicht nur einen Bahnrekord auf, sondern raste in nie gemessener Geschwindigkeit durch den Eiskanal.

Die Lichtschranke maß 153,98 km/h, Loch pulverisierte den bisherigen Rekord von Georg Hackl von 144 km/h. Johannes Ludwig, Andi Langenhahn und Jan Eichhorn komplettierten auf den Rängen vier, fünf und sieben das sehr gute deutsche Ergebnis.

Das Ergebnis von Vancouver

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung