Cookie-Einstellungen
Wintersport

Tschudow siegt nach Jury-Entscheid

SID
Ole Einar Björndalen ist Weltmeister in der Verfolgung
© sid

Maxim Tschudow heißt voerst der Biathlon-Weltmeister in der Verfolgung. Der eigentliche Sieger Ole Einar Björndalen wurde mit einer Zeitstrafe belegt und ist nun Dritter.

Maxim Tschudow ist nach einem Jury-Entscheid neuer Biathlon-Weltmeister im Jagdrennen. Der ursprünglich zweitplatzierte Russe wurde in Pyeongchang nachträglich zum Sieger ernannt, da der eigentlich erstplatzierte Ole Einar Björndalen kurz nach dem Start die Strecke abgekürzt hatte.

Der Norweger wurde mit einer Strafe von einer Minute belegt und am Ende hinter seinem Landsmann Alexander Os Dritter. Die Norweger wollten Protest gegen die Jury-Entscheidung einlegen.

Zehn weitere Läufer mit Zeitstrafen

Neben Titelverteidiger Björndalen wurden etwa zehn weitere Läufer mit einer Zeitstrafe belegt, darunter auch Michael Rösch (Altenberg), der damit vom 9. auf den 16. Platz abrutschte. Michael Greis (Nesselwang) war nach dem neuen Klassement als Neunter bester Deutscher.

Die Entscheidung über das verbindliche Ergebnis hängt nun unter anderem von Protesten der Mannschaften ab.

Laut Reglement wurden alle Starter über den Streckenverlauf informiert, bei einem Abweichen muss normalerweise zwangsläufig die Disqualifikation erfolgen. Die Jury hatte sich jedoch für die geringstmögliche Strafe entschieden.

Alle Ergebnisse der Biathlon-Herren im Überblick

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung