Cookie-Einstellungen
Wintersport

Grange gewinnt vor Kostelic, Neureuther 20.

SID
Jean-Baptiste Grange gewann den Slalom-Weltcup in Zagreb
© sid

Jean-Baptiste Grange hat sich beim Slalom-Weltcup in Zagreb den Sieg gesichert. Der Franzose gewann knapp vor den Lokalmatador Ivica Kostelic. Felix Neureuter landete auf Rang 20.

Felix Neureuther hat in Zagreb zum ersten Mal in diesem Winter in seiner Spezialdisziplin Slalom Punkte im Weltcup gesammelt, die ersehnte Spitzenplatzierung aber verpasst.

Patzer im zweiten Durchgang

Der Partenkirchener fuhr beim ersten Rennen des WM-Jahres auf dem Bärenberg am Rande der kroatischen Hauptstadt auf Rang 20. Ein noch besseres Abschneiden des besten deutschen Alpinen verhinderten Nebel im ersten und ein schwerer Patzer im zweiten Lauf.

Der Franzose Jean-Baptiste Grange verhinderte indes den ersten kroatischen Heimsieg. Der 24-Jährige hatte bei seinem sechsten Erfolg im Weltcup den hauchdünnen Vorsprung von 0,05 Sekunden auf Lokalmatador Ivica Kostelic.

Dritter wurde Giuliano Razzoli aus Italien (0,35 Sekunden zurück). Grange behielt seine Führung in der Disziplinwertung und übernham auch im Gesamtweltcup Platz eins.

Neureuther mit Pech im ersten Lauf

Neureuther hatte im ersten Lauf Pech, dass er fahren musste, als die "Schwarze Piste" noch komplett im Nebel lag. "Da habe ich überhaupt nichts gesehen", sagte er.

Weil sich der Nebel zum Ende des Durchgangs lichtete, hatten die späteren Starter Vorteile und Neureuther rutschte auf Rang 24 ab. Stefan Kogler verlor gar völlig den Durchblick und stürzte am zehnten Tor. Der Schlierseer blieb aber unverletzt.

Alle Ergebnisse und Termine der Ski-Alpin-Herren

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung