Cookie-Einstellungen
Wintersport

Horlacher erfolgreich operiert

SID

Leipzig - Der schwer gestürzte deutsche Skispringer Kevin Horlacher vom SC Degenfeld ist erfolgreich operiert worden.

Bei einem eineinhalbstündigen Eingriff in der Berufsgenossenschaftlichen Unfallklinik Murnau wurde der verletzte siebte Brustwirbel mit einem Schraubstangen-System stabilisiert. Das teilte der Deutsche Skiverband (DSV) mit.

Nach Einschätzung des operierenden Chirurgen Oliver Gonschorek wird Horlacher keine bleibenden Schäden davontragen. Er muss aber eine mehrmonatige Wettkampfpause einlegen. "Nach einem etwa zweiwöchigen stationären Aufenthalt wird Kevin mit Rehabilitations-Maßnahmen beginnen können. Wenn alles optimal läuft, sollte der Wirbelkörper in einigen Monaten wieder voll belastbar sein", erklärte Gonschorek.

Horlacher war beim ersten Training für die deutsche Meisterschaft in Klingenthal nach dem Absprung ins Straucheln geraten und auf den Aufsprunghang gestürzt. Dabei hatte sich Horlacher einen Bruch des Brustwirbels zugezogen.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung