Cookie-Einstellungen
Wintersport

Albrecht gewinnt Kombination in Beaver Creek

SID
albrecht, beaver creek, ski
© Getty

Beaver Creek/USA - Kombinations-Weltmeister Daniel Albrecht (im Bild) hat die erste Super-Kombination der alpinen Ski-Saison in Beaver Creek gewonnen.

Der Schweizer distanzierte auf der Raubvogel-Piste im US-Bundesstaat Colorado mit einer Zeit von 2:00,26 Minuten den Tschechen Ondrej Bank um 0,97 Sekunden. Dritter wurde mit einem Rückstand von 1,02 Sekunden Bode Miller aus den USA. Eine gute Leistung bot der Ebinger Stephan Keppler.

"Das ist die beste Ausgangslage, die ich bisher in der Kombination hatte", hatte Albrecht bereits nach der verkürzten Abfahrt gesagt, die er als Fünfter beendet hatte. Mit 0,56 Sekunden in Führung hatte zu diesem Zeitpunkt noch der Schweizer Speedspezialist Didier Cuche gelegen, der im abschließenden Slalom jedoch erwartungsgemäß zurückfiel.

Hoffnung machte besonders in der Abfahrt die deutsche Speedhoffnung Keppler. Nach seinem starken 15. Rang in der leicht verkürzten Abfahrt entschied sich der 24 Jahre alte Ebinger trotz fehlenden Stangentrainings, auch im Slalom an den Start zu gehen und schlug sich auch hier für seine Verhältnisse wacker. Am Ende wurde er 32.

Der österreichische Ski-Star Hermann Maier betrachtete den ersten Teil der Kombination als zusätzliches Training für die Spezialabfahrt und trat zum Slalom nicht mehr an.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung