Volleyball

Volleyballerinnen verlieren Grand Prix-Auftakt

SID
Die deutschen Volleyballerinnen hatten vor dem Turnier die Finalrunde als Ziel ausgerufen

Die deutschen Volleyballerinnen haben beim Start in ihr Mammutprogramm eine Enttäuschung erlebt. Zum Auftakt des Grand Prix der Gruppe 2 verlor das Team von Bundestrainer Felix Koslowski im bulgarischen Russe gegen Südkorea 1:3 (25:19, 23:25, 18:25, 23:25).

Am Samstag (15.40 Uhr) geht es beim ersten Vorrundenturnier mit dem Spiel gegen Kasachstan weiter, am Sonntag (19.10 Uhr) wartet Gastgeber Bulgarien.

"Wir haben das Spiel etwas aus der Hand gegeben. Unsere Durchschlagskraft im Angriff war gut, auch im Block haben wir ganz gut gearbeitet. Im Aufschlag haben wir zu viele Fehler gemacht", sagte Mittelblockerin Leonie Schwertmann.

Die Auswahl des DVV bestreitet bis zum 23. Juli insgesamt neun Spiele an drei verschiedenen Spielorten. Von Russe geht es über Almaty/Kasachstan nach Richmond/Kanada. Sollten sich die Schmetterlinge als eine der besten drei Mannschaften der Vorrunde für das Finale qualifizieren, ginge es am 29./30. Juli in Ostrau/Tschechien um den Aufstieg in die Gruppe 1.

Koslowski nutzt den Grand Prix als Testlauf für die Europameisterschaft Ende September.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung