UFC

Peter Sobotta über UFC-Rückkehr: "Ich hatte feuchte Augen"

Von SPOX
Peter Sobotta kämpft gegen Alex Oliveira.

Peter Sobotta ist zurück auf der großen Bühne. Der deutsche Mixed-Martial-Arts-Kämpfer tritt in der Nacht von Samstag auf Sonntag (live auf DAZN) bei der UFC Fight Night gegen Alex Oliveira an. Im DAZN-Feature "Peter Sobotta: Legende oder Ende?" spricht der 33-Jährige unter anderem über seine zweijährige Auszeit und die Rückkehr zur UFC.

"Dass ich so einen Top-Gegner habe und auf der Main Card kämpfe, das ist einfach nur Hammer. Ich muss zugeben, dass ich ein bisschen feuchte Auge hatte, als ich das Angebot der UFC bekommen habe", erklärte Sobotta (17-6) gegenüber DAZN.

Zuletzt stieg der Deutsche am 17. März 2018 gegen Leon Edwards (mittlerweile Nummer 3 im Weltergewicht) ins Octagon. Damals verlor Sobotta durch TKO in der dritten Runde. Nun geht es gegen Alex Oliveira nicht nur um die Rückkehr in das Octagon, sondern auch um eine Vertragsverlängerung mit der UFC. Nur mit einem Sieg dürfte diese realistisch sein.

UFC - Peter Sobotta: "Mein Traumszenario ist ..."

"Mein Traumszenario ist: Oliveira vorzeitig besiegen, 50.000-Dollar-Bonus kassieren und eine Vertragsverlängerung in der UFC. Mit diesem neuen Vertrag dann als nächstes gegen einen Gegner der Top 10 kämpfen. Sollte ich aber verlieren und keine Vertragsverlängerung bekommen, denke ich, dass es der letzte Kampf in meiner Karriere sein wird", erklärte Sobotta.

Die zweijährige Pause war laut Sobotta aber freiwillig gewählt. In dieser Zeit wurde der 33-Jährige zweimal Vater und eröffnete zudem ein neues Trainingszentrum.

UFC: Karriere-Statistik von Peter Sobotta

SiegeNiederlagenUnentschieden
K.o.52
Aufgabe101
Punkte231
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung