Tennis

Trotz Corona: Tennis-Showturnier in Rheinland-Pfalz geplant

SID
Yannick Hanfmann soll demnächst in Rheinland-Pfalz aufschlagen.

Die Blicke der Tenniswelt könnten sich schon bald auf Höhr-Grenzhausen im Westerwaldkreis richten: Während wegen der Coronakrise sämtliche Profiturniere auf der Tour bis mindestens 13. Juli abgesagt oder verschoben sind, soll in der rheinland-pfälzischen Kleinstadt schon ab 1. Mai ein viertägiges Showturnier stattfinden.

Wie die englische Zeitung Telegraph berichtet, sollen die deutschen Profis Dustin Brown und Yannick Hanfmann das achtköpfige Starterfeld anführen.

Aufgrund von Lockerungen der Corona-Beschränkungen im Freizeitbereich darf in Rheinland-Pfalz ab Montag unter Einhaltung von Abstands- und Hygieneregeln wieder Tennis gespielt werden. Bei dem Turnier in Höhr-Grenzhausen, das auf den Indoor-Sandplätzen der Base Tennis Academy stattfinden soll, sind 32 Matches binnen vier Tagen hinter verschlossenen Türen geplant. Keiner der acht teilnehmenden Spieler ist jedoch in den Top 100 der Weltrangliste geführt.

Während der Partien soll neben den jeweiligen beiden Spielern nur noch ein Schiedsrichter auf dem Platz anwesend sein. Die Matches werden vom Tennis Channel übertragen, auch Sportwetten sollen möglich sein.

Die Tennis Integrity Unit, die als Anti-Korruptions-Institution im professionellen Tennis auffällige Wettbewegungen untersucht, habe den Veranstaltern laut Telegraph bereits bescheinigt, alle notwendigen Vorkehrungen gegen Spielmanipulationen getroffen zu haben.

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung