Tennis

Kampf gegen Corona: Federer spendet eine Million Franken

SID
Der 20-malige Grand-Slam Sieger spendet großzügig für seine Heimat Schweiz.

Roger Federer folgt zahlreichen Sportgrößen und zeigt sich in der Coronakrise ebenfalls spendabel.

Am Mittwoch teilte der Grand-Slam-Rekordsieger in den Sozialen Netzwerken mit, dass er zusammen mit seiner Ehefrau Mirka eine Million Franken (ca. 945.000 Euro) "für die am stärksten gefährdeten Familien in der Schweiz" spende.

"Dies sind herausfordernde Zeiten für uns alle und niemand sollte zurückgelassen werden", schrieb der 38 Jahre alte Schweizer: "Unser Beitrag ist nur ein Anfang. Wir hoffen, dass sich andere anschließen, um noch mehr bedürftige Familien zu unterstützen. Gemeinsam können wir diese Krise überwinden!"

Eine große Geste des 20-maligen Grand-Slam Champion. Aktuell hat die ATP-World-Tour ihren Spielbetrieb auf Grund des Coronavirus ausgesetzt. Die French Open wurden bereits in den Herbst verschoben.

 

 

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung