Cookie-Einstellungen
Tennis

Beck schlägt Vankova deutlich

SID
Annika Beck machte mit Katerina Vankova kurzen Prozess
© getty

Annika Beck steht als sechste deutsche Tennisspielerin im Hauptfeld des WTA-Turniers in Stuttgart. Die Bonnerin setzte sich in der dritten und letzten Qualifikationsrunde der mit 710.000 Dollar dotierten Veranstaltung gegen die Tschechin Katerina Vankova mit 6:0, 6:1 durch.

Glück hatte Mona Barthel (Bad Segeberg). Die 23-Jährige unterlag zwar der Kroatin Ajla Tomljanovic nach 2:18 Stunden Spielzeit mit 4:6, 7:5, 6:7 (1:7), rutschte aber als "Lucky Loser" ins Hauptfeld.

Barthel profitierte von Absagen der Slowakin Dominika Cibulková (Achillessehnenreizung) und Caroline Wozniacki aus Dänemark (Handgelenkprobleme). Barthel trifft in der ersten Runde auf die Weltranglisten-Achte Jelena Jankovic (Serbien).

Seinen Platz im 32er-Feld sicher hatte bereits ein deutsches Quartett. Dazu gehören neben Wimbledon-Finalistin Sabine Lisicki (Berlin) auch Angelique Kerber (Kiel), Andrea Petkovic (Darmstadt) und Julia Görges (Bad Oldesloe).

Dieses Trio hatte Deutschland am vergangenen Wochenende mit einem 3:1-Erfolg bei Gastgeber Australien erstmals seit 1992 wieder in ein Fed-Cup-Finale geführt.

Straffer Zeitplan nach Australien

Die Mannschaft um Teamchefin Barbara Rittner war erst am Montagmittag nach einem 24-stündigen Flug in Frankfurt/Main gelandet und von dort direkt nach Stuttgart weitergereist.

Kerber ist in der Schwaben-Metropole als Nummer vier eingestuft. Angeführt wird die Setzliste von der Polin Agnieszka Radwanska vor Simona Halep (Rumänien) und Petra Kvitova, der Nummer eins des deutschen Fed-Cup-Finalgegners Tschechien. Titelverteidigerin in Stuttgart ist die Russin Maria Scharapowa (Russland/Nr. 6).

Die Weltrangliste der Damen

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung