Cookie-Einstellungen
Tennis

Djokovic gewinnt ATP-Masters

SID
Novak Djokovic hatte im Halbfinale Roger Federer geschlagen
© getty

Novak Djokovic hat zum zweiten Mal in seiner Karriere das ATP-Masters in Paris gewonnen. Der Weltranglistenzweite aus Serbien gewann gegen David Ferrer 7:5, 7:5.

Der Weltranglistenzweite aus Serbien gewann gegen den Spanier David Ferrer nach 1:52 Stunden 7:5, 7:5 und kassierte 522.100 Euro Preisgeld. 2009 hatte Djokovic das Hallenturnier im Palais Omnisport zum ersten Mal gewonnen.

"Ich freue mich unglaublich, denn dies ist eine der wichtigsten Wochen der Saison. Ich bin einfach nur glücklich und will meinen Lauf fortsetzen", sagte Djokovic nach seinem sechsten Turniersieg in diesem Jahr: "Dieser Sieg gibt mir viel Selbstvertrauen - jetzt werden wir sehen, was in London passiert."

11. Sieg gegen Ferrer

Auf dem Weg zu seinem 40. Titel insgesamt - Djokovic ist erst der 15. Spieler in der Geschichte, der diese Marke erreicht - spielte der Australian-Open-Sieger wie so oft in den entscheidenden Momenten sein bestes Tennis. Im zweiten Durchgang lief der 26-Jährige lange Zeit einem Break hinterher, ehe er vier Spiele in Folge gewann und seinen zweiten Matchball verwandelte. Im 17. Vergleich mit Ferrer feierte Djokovic seinen elften Sieg.

Im Halbfinale hatte Djokovic gegen Rekord-Grand-Slam-Champion Roger Federer (Schweiz) in drei Sätzen gewonnen. Ferrer sorgte für eine Überraschung, als er seinen Landsmann und Weltranglistenersten Rafael Nadal aus dem Turnier warf.

Die ATP-Weltrangliste

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung