Cookie-Einstellungen
Tennis

Kamke raus - Haas muss nachsitzen

SID
Aus in Runde 2: Tobias Kamke muss die Segel beim ATP-Turnier in Washington streichen
© getty

Tobias Kamke ist beim ATP-Turnier in Washington D.C. in der zweiten Runde an Ivan Dodig gescheitert. Damit kommt es nicht zu einem Duell mit Tommy Haas, der allerdings noch nachsitzen muss.

Der 27-jährige Lübecker unterlag dem an Nummer 13 gesetzten Kroaten nach gutem Start mit 6:2, 2:6, 3:6. Kamke verpasste damit ein mögliches Duell mit Tommy Haas (Los Angeles), der bei der mit 1,295 Millionen Dollar (ca. 975.000 Euro) dotierten Hartplatz-Veranstaltung auf den Qualifikanten Tim Smyczek (USA) traf.

Kamke hielt bis zum 2:2 im zweiten Satz mit, verlor dann aber bis zum 0:5 im dritten Satz neun Spiele in Folge. Nach 1:38 Stunden verwandelte Dodig seinen vierten Matchball und gewann damit auch den dritten Vergleich mit dem Deutschen.

Haas muss nachsitzen

Tommy Haas muss in seinem Auftaktmatch in Washington derweil nachsitzen. Das Zweitrunden-Match des 35-Jährigen gegen den amerikanischen Qualifikanten Tim Smyczek musste am Mittwochabend beim Stand von 3:6, 7:5, 1:0 aus Sicht von Haas wegen Regens abgebrochen werden.

Vor allem im ersten Satz kam die deutsche Nummer eins nur schlecht mit dem Weltranglisten-121. zurecht. Die Begegnung wird nun am Donnerstag fortgesetzt, der Sieger muss noch am gleichen Tag gegen den Ivan Dodig antreten.

In der Frauen-Konkurrenz wurde das Achtelfinal-Spiel von Angelique Kerber (Kiel) gegen die Amerikanerin Melanie Oudin ebenfalls auf Donnerstag verschoben

Die ATP-Weltrangliste

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung