Cookie-Einstellungen
Tennis

Drei Deutsche in Peking weiter

SID
Philipp Kohlschreiber ist seit 2001 Tennis-Profi
© Getty

Philipp Kohlschreiber und Michael Berrer haben beim ATP-Turnier in Peking das Achtelfinale erreicht. Florian Mayer trifft am Montag noch auf den Russen Nikolai Dawidenko.

Philipp Kohlschreiber und Michael Berrer haben beim ATP-Turnier in Peking das Achtelfinale erreicht. Davis-Cup-Spieler Kohlschreiber setzte sich in seinem Auftaktmatch mit 6:2, 7:5 gegen den an Position sechs gesetzten Spanier Fernando Verdasco durch.

Nächster Gegner des Augsburgers bei der 2,1-Millionen-Dollar-Konkurrenz ist Wildcard-Starter John Isner (USA), der den Taiwanesen Yang Tsung-Hua 7:6 (7:5), 6:3 besiegte.

Berrer meisterte nach überstandender Qualifikation auch die erste Hürde im Hauptfeld. Der Stuttgarter gewann 4:6, 7:5, 6:4 gegen den an Position fünf gesetzten Tschechen Tomas Berdych.

Berrer trifft nun auf Gilles Simon

In der Runde der besten 16 trifft der 30-jährige Berrer auf den Franzosen Gilles Simon, der gegen Sam Querrey aus den USA mit 6:3, 3:6, 6:2 die Oberhand behielt.

In der chinesischen Metropole ist Florian Mayer als weiterer deutscher Tennisprofi im Einsatz. Der Bayreuther bekommt es mit Nikolai Dawidenko aus Russland (Nr. 4) zu tun.

Beim WTA-Turnier an gleicher Stelle steht Fed-Cup-Spielerin Angelique Kerber aus Kiel in der zweiten Runde. Die 22-Jährige gewann ihr Auftaktmatch gegen die an Nummer sechs gesetzte Polin Agnieszka Radwanska mit 5:7, 7:6 (7:3), 7:5. Kerbers nächste Gegnerin ist die Rumänin Alexandra Dulgheru.

Kerber in Peking in der zweiten Runde

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung