Cookie-Einstellungen
Schwimmen

Biedermann motiviert als "Jäger" zurück

SID
Deutsches Schwimm-Paar: Paul Biedermann mit Britta Steffen
© Getty

Am Wochenende startet Paul Biedermann beim Kurzbahn-Weltcup in Berlin und fordert hoch motiviert Olympiasieger Yannick Agnel aus Frankreich heraus.

"Jetzt bin ich wieder der Jäger", sagte der Weltrekordler. Für Schwimmer Paul Biedermann war nach den Olympischen Spielen in London die Rückkehr zum Training ausgesprochen schwer. "Weil ich in der Pause gemerkt habe, dass ich auch ohne den Sport ein tolles Leben haben kann", sagte der 26-Jährige der "Berliner Morgenpost". Er habe erst Schritt für Schritt seine Motivation zurückerlangt, fügte Biedermann hinzu.

Der Hallenser, der seit mehr als zwei Jahren mit Schwimmerin Britta Steffen liiert ist, war als Medaillenkandidat nach London gereist und hatte über 200 Meter Freistil nur Platz fünf belegt; über die doppelte Distanz hatte er sogar das Finale verpasst.

Agnel freut sich auf Duell mit Biedermann

Europameister Biedermann, der bei seinem Saison-Einstieg in Moskau einen Sieg über 400 Meter feierte, wird über die halbe Distanz auf Olympiasieger Yannick Agnel treffen. Der Franzose freut sich auf das Duell mit dem Olympia-Fünften. "Wenn man immer wieder auf ein hohes Niveau zurückkommt, ist es immer interessant, gute Gegner zu haben. Ich werde mein Bestes tun und bin gespannt auf meine Form."

Der beste deutsche Olympia-Schwimmer von London, Steffen Deibler, gibt nur beim Berliner Weltcup seine Visitenkarten ab. "Hier ist eine super Kulisse. Es ist schön, in entspannter Atmosphäre die Sportler von London wieder zu treffen", sagte der Olympia-Vierte über 100 Meter Schmetterling, der sich im Winter auf sein Studium konzentrieren will.

Werbung
Werbung