Cookie-Einstellungen
Schwimmen

Thomas Rupprath tritt zurück

SID
Thomas Rupprath wurde 2005 zum Schwimmer des Jahres gewählt
© sid

Schwimmer Thomas Rupprath hat sein Karriereende bekannt gegeben. Der 33-jährige gebürtige Neusser will sich künftig mehr um seine Familie und sein Fitnessstudio in Rostock kümmern.

Der frühere Schwimm-Weltmeister Thomas Rupprath hat seine Karriere beendet. Der 33-jährige gebürtige Neusser will sich künftig mehr seiner Familie und seinem Sport- und Fitnessstudio in Rostock widmen. Rupprath gewann bei Olympia 2000 in Sydney und 2004 in Athen jeweils mit der Lagenstaffel Bronze und Silber.

77 Mal wurde der für einen Schwimmer nicht sonderlich große Rupprath (1,83m) deutscher Meister, zudem gewann er insgesamt 58 internationale Medaillen. Im Dezember 2009 holte Rupprath letztmals Edelmetall. Bei der Kurzbahn-EM in Istanbul wurde er über 50m Rücken Zweiter.

Künftig wird Rupprath als TV-Experte für Eurosport am Beckenrand stehen. Sein Vertrag geht über drei Jahre und gilt auch für die Olympischen Spiele 2012 in London. Als Trainer wird man Thomas Rupprath wohl eher nicht erleben: "Ich bin dafür wahrscheinlich zu ungeduldig, obwohl mir vor allem die Arbeit mit Kindern viel Spaß machen würde."

Schwimmen im Überblick

 

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung