Cookie-Einstellungen
Radsport

Nach Sturz: Evenepoel steigt aus dem Giro aus

SID
Die erste Teilnahme bei einer Grand Tour hat für das belgische Radsport-Supertalent Remco Evenepoel (21) ein vorzeitiges Ende gefunden.

Die erste Teilnahme bei einer Grand Tour hat für das belgische Radsport-Supertalent Remco Evenepoel (21) ein vorzeitiges Ende gefunden. Der Profi vom Team Deceuninck-Quick Step stürzte auf der 17. Etappe des Giro d'Italia auf einer Abfahrt und krachte gegen eine Leitplanke. Nach einer ärztlichen Untersuchung am Mittwochabend entschied das Team, Evenepoel nicht mehr starten zu lassen.

"Natürlich ist es traurig, das Rennen und meine erste Grand Tour so früh zu verlassen, aber am Ende war es eine schöne Erfahrung, und ich hoffe, eines Tages wieder dabei zu sein", sagte Evenepoel bei Twitter.

Weitere Untersuchungen in seiner Heimat bestätigten am Donnerstag, dass sich der Youngster keine schweren Verletzungen zugezogen hat. Wie sein Team mitteilte, könne Evenepoel nach wenigen Tagen Pause wieder ins Training einsteigen und seine weiteren Saisonziele verfolgen.

Im vergangenen Jahr war Evenepoel bei der Lombardei-Rundfahrt schwer gestürzt. Damals hatte sich der Jungprofi das Becken gebrochen und war lange ausgefallen.

 

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung