-->
Cookie-Einstellungen
Radsport

Zwei Tage nach Jakobsen-Unfall: Nächster schwerer Sturz bei der Polen-Rundfahrt

SID
Mickael Delage kam bei der Polen-Rundfahrt zu Fall.

Zwei Tage nach dem folgenschweren Sturz des niederländischen Radprofis Fabio Jakobsen ist es bei der dritten Etappe der Polen-Rundfahrt erneut zu einem Unfall gekommen.

Der Franzose Mickael Delage kam zu Fall und wurde nach Angaben seines Teams Groupama-FDJ noch während des Rennens in ein Krankenhaus gebracht. Der 35-Jährige habe "einen schweren Sturz erlitten", teilte das Team auf Twitter mit: "Er ist bei Bewusstsein." Weitere Informationen sollen folgen.

Jakobsen (Deceuninck-Quick Step) liegt laut Veranstaltern mittlerweile nicht mehr im künstlichen Koma. Am Mittwoch hatte Dylan Groenewegen (Lotto-Soudal) den 23-Jährigen im Sprint kurz vor der Ziellinie bei einer Geschwindigkeit von über 80 km/h ins Absperrgitter gedrückt. Jakobsen stürzte daraufhin schwer und wurde ohne Bewusstsein ins Krankenhaus eingeliefert. Die Staatsanwaltschaft hat Ermittlungen eingeleitet.

Der Ecuadorianer Richard Carapaz (Team Ineos) gewann die dritte Etappe über 203,1 Kilometer von Wadowice nach Bielsko-Biala. Bester Deutscher war Maximilian Schachmann (Bora-hansgrohe) auf dem 12. Rang.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung