Cookie-Einstellungen
Radsport

Nier nicht mehr PR-Berater von Ullrich

SID
Jan Ullrich wird künftig nicht mehr mit Falk Nier zusammenarbeiten
© getty

Der gefallene deutsche Radsport-Star Jan Ullrich und sein PR-Berater Falk Nier werden künftig nicht mehr zusammenarbeiten. Das bestätigte Nier dem "SID" am Mittwoch.

Grund dafür ist Niers Trennung von der insolventen Sportvermarktungsfirma des dreimaligen Davis-Cup-Siegers Carl-Uwe Steeb. Dieser hatte Nier entlassen, weil er ihn für die Zahlungsunfähigkeit seiner Firma mitverantwortlich macht.

"Er hat Rechnungen und Dienstleistungen freigegeben, ohne Rücksprache zu halten. Und falsche Budgetplanungen vorgelegt. Und er hat den richtigen Zeitpunkt verpasst, mir das mitzuteilen", sagte Steeb der "Süddeutschen Zeitung". Er müsse sich selbst den Vorwurf machen, "dass ich seine Situation nicht erkannt habe: dass er sichtlich und über lange Zeit unter großem Druck stand und überfordert war."

Nier bestätigte den Streit um die Firmeninsolvenz als Trennungsgrund, inhaltlich wollte er allerdings keine Stellung beziehen. "Ich werde dazu nichts sagen", betonte er.

Die Radsport-Termine 2013 im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung