Cookie-Einstellungen
Radsport

Aus für Münchner Sechstagerennen

SID
Das Aus für das Münchner Sechstagerennen steht fest
© sid

Das Sechstagerennen in München wird zukünftig aus dem Terminkalender der Radrennsportler verschwinden. Der geringe Zuschauerzuspruch der vergangenen Jahre sorgte für das Aus.

Das Münchner Sechstagerennen wird in Zukunft nicht mehr stattfinden.

Der in den vergangenen Jahren enttäuschende Zuschauerzuspruch hat zum Aus der Traditionsveranstaltung geführt.

"Wir haben keinen Ansatz gefunden, wie wir dieses Ereignis wieder in die Erfolgsspur hätten bringen können. Und wir haben keine andere Agentur gefunden, die das Risiko für 2010 auf sich genommen hätte. Deshalb ist endgültig Schluss", sagte Olympiaparkchef Ralph Huber: "Das Konzept ist nicht mehr zeitgemäß."

2009 kamen 52.000 Zuschauer

2009 waren an den sechs Tagen nur noch 52.000 Zuschauer in die Münchner Olympiahalle gekommen. Dies waren 12.000 weniger als kalkuliert und 8500 weniger als im Jahr 2008.

Dadurch waren Veranstalter Klaus Cyron große Verluste entstanden. Insgesamt 46-mal hatte das Münchner Sechstagerennen stattgefunden.

Der Schweizer Bruno Risi und sein Partner Franco Marvulli hatten die Abschiedsvorstellung im November gewonnen.

Lampater/Grasmann führen in Bremen

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung