Cookie-Einstellungen
Radsport

Voigt schwingt sich bald wieder auf sein Rad

SID
Jens Voigt hatte sich bei seinem Unfall während der Tour de France einen Kieferbruch zugezogen
© Getty

Jens Voigt kehrt in den Sattel zurück. Der bei der Tour de France gestürzte Voigt möchte noch "ein paar kleine oder mittlere" Rennen fahren, die WM ist für ihn kein Thema.

Der vor einem Monat bei der Tour de France schwer gestürzte Radprofi Jens Voigt steht kurz vor der Rückkehr in den Sattel.

"Der Körper ist eigentlich fast schon wieder bei 100 Prozent. Ich möchte Anfang, Mitte September wieder fahren", sagte der Berliner am Rande der Leichtathletik-WM bei einem Besuch im Champions Club.

WM kein Thema

Bei der Straßen-WM in Mendrisio/Schweiz (22. bis 27. September) werde er aber nicht starten. "Das ist ein zu großes Ziel. Die Form erreiche ich in diesem Jahr nicht mehr", meinte Voigt. Stattdessen möchte er "ein paar kleine oder mittlere" Rennen bestreiten: "Einfach um mir selbst und auch der Welt zu zeigen: Ich bin noch da, und es geht noch."

Der 37-Jährige hatte sich bei seinem Horrorsturz auf der 16. Tour-Etappe einen Jochbeinbruch, eine Gehirnerschütterung und einen Kieferbruch zugezogen.

Alle Informationen zum Radsport

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung