Radsport

"Doping-Arzt" Santuccione vor Gericht

SID
Der "Doping-Arzt" Carlo Santuccione steht ab Freitag vor Gericht
© sid

Das Verfahren gegen den Sportmediziner Carlo Santuccione hat heute in Rom begonnen. Santuccione soll unter anderem Ex-Giro-Sieger Danilo de Luca mit Dopingmitteln versorgt haben.

In Rom hat am Freitag das Verfahren gegen den italienischen Sportmediziner Carlo Santuccione begonnen. Der Arzt gilt als Schlüsselfigur im italienischen Dopingskandal "Oil for Drugs".

Santuccione wird der Verstoß gegen das italienische Anti-Doping-Gesetz vorgeworfen. Neben ihm stehen weitere 18 Personen vor Gericht, darunter der Sportmediziner Simone Giustarini.

Arzt soll auch T-Mobile-Profí versorgt haben

Santuccione soll mehrere Radprofis mit Dopingpräparaten versorgt haben, darunter Ex-Giro-Sieger Danilo di Luca und der frühere T-Mobile-Profi Eddy Mazzoleni.

Die Untersuchung stützt sich auf Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Pescara.

Santuccione war bereits zwischen 1995 und 2000 vom italienischen Radsportverband wegen einer Dopingaffäre suspendiert worden. 2004 wurde er sogar unter Hausarrest gestellt.

Wird Santuccione schuldig gesprochen? Jetzt auch unterwegs top-informiert sein!

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung