Cookie-Einstellungen
Motorsport

MotoGP: Stefan Bradl startet als Achter

SID
Bradl konnte die Pace der drei schnellsten Spanier nicht ganz mitgehen und startet als Achter
© getty

Motorrad-Pilot Stefan Bradl geht beim Grand Prix in Jerez/Spanien in der MotoGP-Klasse vom achten Startplatz ins Rennen. Die Pole Position sicherte sich der Spanier Jorge Lorenzo.

Der Zahlinger fuhr im Qualifying eine Bestzeit von 1:39,847 Minuten und war damit 1,174 Sekunden langsamer als der Spanier Jorge Lorenzo auf der Pole Position (1:38,673). Neben dem Yamaha-Fahrer Lorenzo stehen seine Landsmänner und Markenkollegen Dani Pedrosa (0,247 Sekunden zurück) und Marc Marquez (0,298) in der ersten Startreihe.

Während Marcel Schrötter (Vilgertshofen) im Qualifying der Moto2-Klasse auf einen guten achten Platz fuhr (1:43.991 Minuten) fuhr, enttäuschte Moto3-Weltmeister Sandro Cortese (Berkheim) auf ganzer Linie. Der Kalex-Pilot landete mit über 1,7 Sekunden Rückstand auf den Tagesschnellsten Esteve Rabat (1:42,967/Spanien) nur auf Rang 23.

In der Moto3 startet Jonas Folger (Schwindegg) von Rang sieben. Der 19-Jährige konnte seine starken Trainingsergebnisse - eine Bestzeit und zwei zweite Plätze - nicht ganz bestätigen. In 1:47,793 Minuten war der Kalex-Pilot 1,133 Sekunden langsamer als der Spanier Alex Rins (KTM), der seine zweite Pole in Folge erreichte. Florian Alt (Nümbrecht/26.), Toni Finsterbusch (Krostitz/28.) und Philipp Öttl (Ainring/30.) konnten sich auf ihren Kalex-Maschinen nicht unter den ersten 20 Fahrern platzieren.

Der WM-Stand der MotoGP

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung