Cookie-Einstellungen
Motorsport

Qualifying: Drei Audi an der Spitze

SID
Zum ersten Mal überhaupt stehen zwei Hybrid-Fahrzeuge in der ersten Startreihe
© getty

Vorjahressieger Audi hat das Qualifying für die 24 Stunden von Le Mans mit seinen Hybrid-Rennwagen dominiert und im Qualifying die ersten drei Startplätze erobert.

Loïc Duval fuhr die Bestzeit, der R 18 des Franzosen steht beim Start am Samstag (15.00 Uhr) auf der Pole Position. Duval wechselt sich beim berühmten Langstreckenrennen mit dem dänischen Rekordsieger Tom Kristensen und Allan McNish aus Schottland hinter dem Steuer ab.

Direkt hinter dem Trio liegen die Titelverteidiger Marcel Fässler (Schweiz), André Lotterer (Duisburg) und Benoît Tréluyer (Frankreich). Den dritten Rang sicherten sich Le-Mans-Neuling Lucas di Grassi (Brasilien), Marc Gené (Spanien) und Oliver Jarvis (Großbritannien). Zum ersten Mal wird die erste Startreihe in der 90-jährigen Geschichte des Rennens von zwei Hybrid-Autos gebildet.

"Es ist immer besser, von der Pole Position zu starten, auch wenn diese bei einem so langen Rennen keine allzu große Bedeutung hat. Alles lief nach Plan. Daher sind wir sehr zufrieden mit dem Ergebnis", sagte Duval.

Auch Audi-Motorsportchef Dr. Wolfgang Ullrich war zufrieden, blieb aber zurückhaltend: "Die drei ersten Startplätze sind eine schöne Belohnung für das ganze Team, aber für den Rennverlauf wie immer hier in Le Mans nicht wirklich ausschlaggebend."

Das Rennen auf der 13,629 Kilometer langen Strecke in Westfrankreich wird von 27 Sendern live oder zeitversetzt übertragen.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung