Cookie-Einstellungen
Motorsport

Casey Stoner bleibt auf Schlagdistanz

SID
Casey Stoner wurde 2007 erstmals Weltmeister auf Ducati
© Getty

Durch einen Start-Ziel-Sieg beim Heimrennen in Philipp Island hat Casey Stoner die Chance auf den Gewinn der Vize-Weltmeisterschaft in der Motorrad-Königsklasse MotoGP gewahrt. Die deutschen Motorrad-Piloten haben im drittletzten Rennen des Jahres trotz hervorragender Ausgangspositionen die Podestplätze verpasst.

Ex-Champion Casey Stoner hat in der Motorrad-Königsklasse MotoGP mit einem überragenden Wochenende seine Chancen auf den Gewinn der Vize-Weltmeisterschaft gewahrt.

Der Ducati-Pilot aus Australien feierte in seinem Heimrennen auf Phillip Island einen nie gefährdeten Start-Ziel-Sieg und hat drei Rennen vor dem Saisonende 23 Zähler Rückstand auf den verletzten Dani Pedrosa, der derzeit noch Rang zwei im WM-Klassement belegt.

Der bereits als Weltmeister feststehende Spanier Jorge Lorenzo (Spanien/Yamaha) wurde in Australien Zweiter vor seinem Teamkollegen, dem neunmaligen Weltmeister Valentino Rossi (Italien). Für Rossi war der Tag aber ohnehin schon gerettet, denn er bekam von Yamaha die Freigabe, schon in diesem Jahr für seinen neuen Arbeitgeber Ducati testen zu können.

Stefan Bradl mit seinem besten Karriere-Ergebnis

Während der als Dritter gestartete Stefan Bradl mit Platz fünf in der Moto2 aber sein bestes Karriere-Ergebnis in dieser Klasse einstellte und vollauf überzeugte, erlebte Sandro Cortese bei den 125ern einen völlig verkorksten Sonntag: Von Rang zwei aus ins Rennen gegangen, fiel der Derbi-Pilot aus Berkheim beim Start bis auf Platz elf zurück und schied bereits in der dritten Runde beim Versuch einer Aufholjagd aus.

In der WM-Wertung fiel Cortese von Platz fünf auf Rang sieben zurück. Marcel Schrötter holte als 13. drei WM-Punkte. Jonas Folger war wegen einer Speichenfraktur nicht am Start.

Derweil ist Corteses Teamkollege Marc Marquez (Spanien) nach dem neunten Saisonsieg mit nun zwölf Punkten Vorsprung auf Landsmann und Markenkollege Nicolas Terol auf dem besten Weg zu seinem ersten Titel.

In der Moto2 begnügte sich der bereits als Weltmeister feststehende Spanier Toni Elias (Moriwaki) mit Rang sieben. Alex de Angelis (San Marino/Motobi) kam zu seinem ersten Saisonsieg und damit zweiten Erfolg seiner Karriere.

Gobmeier ist neuer BMW-Motorrad-Direktor

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung