Leichtathletik

Leichtathletik - Nächste Topzeit: Konstanze Klosterhalfen weiter in Rekordlaune

SID
Konstanze Klosterhalfen hat für die nächste Topzeit gesorgt.
© getty

Deutschlands Topläuferin Konstanze Klosterhalfen (Leverkusen) bleibt zu Beginn des Olympiajahrs in Rekordlaune. Die WM-Dritte von Doha stellte über ihre Paradestrecke 5000 m eine europäische Hallenbestzeit auf. Klosterhalfen (23), die in den USA lebt und trainiert, lief in Boston in 14:30,79 Minuten ins Ziel und blieb damit deutlich unter dem bisherigen Rekord der Rumänien Gabriela Szabo aus dem Jahr 1999 (14:47,35).

Den alten deutschen Rekord von Irina Mikitenko verbesserte das Supertalent um 25 Sekunden. Die 5000 m werden in der Halle vergleichsweise eher selten gelaufen.

Mit ihrer Zeit rannte Klosterhalfen auf Platz vier der ewigen Weltbestenliste, zuletzt lief die Äthiopierin Genze Dibaba bei ihrem 5000-m-Weltrekord (14:18,86) vor fünf Jahren unter dem Hallendach schneller.

Bereits vor drei Wochen hatte Klosterhalfen zwei ihrer deutschen Rekorde verbessert. Beim Hallenmeeting in New York lief sie die Meile in 4:17,26 Minuten, zudem durchbrach Klosterhalfen mit ihrer 1500-m-Durchgangszeit (3:59,87) erstmals die Vier-Minuten-Schallmauer über diese Distanz.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung