Cookie-Einstellungen
Leichtathletik

Entzündeter Zahn verhinderte Start

SID
Mo Farah konnte wegen eines entzündeten Zahns nicht in Glasgow starten
© getty

Der zweimalige Olympiasieger Mo Farah hat das Rätsel um seine abgesagte Teilnahme an den Commonwealth Games gelüftet. Demnach war ein entzündeter Zahn Schuld daran, dass der Brite nicht an den Spielen im schottischen Glasgow teilnehmen konnte.

"Ich hatte mir einen Zahn entfernen lassen und die Stelle hat sich entzündet. Ich hatte Schmerzen, bin aber trotzdem laufen gegangen, und als ich zurückkam, bin ich buchstäblich im Badezimmer zusammengeklappt", sagte der 31-Jährige der BBC bei seiner Ankunft zur Leichtathletik-EM in Zürich.

Als Farah, der 2012 in London Gold über 5000 m und 10.000 m gewonnen hatte, wieder zu sich kam, "habe ich meinen Trainingspartner Cam Levins angerufen, er kam dann vorbei und hat mich ins Bett gebracht", sagte Farah, den die Ärzte anschließend sogar auf eine Herzerkrankung untersuchten: "Es war verrückt. Ich war vier Tage lang im Krankenhaus, es war beängstigend, aber solche Dinge passieren eben."

Bei seiner ursprünglichen Absage Ende Juli hatte es noch geheißen, Farah könne aufgrund einer Grippe nicht teilnehmen.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung