Cookie-Einstellungen
Leichtathletik

Kugelstoßen vor spektakulärer Kulisse

SID
David Storl ist derzeit im Kugelkstoßen das Maß aller Dinge
© getty

Erstmals in der Geschichte der Leichtathletik werden die deutschen Meister im Kugelstoßen in diesem Jahr nicht in einem Stadion gekürt. Stattdessen präsentieren sich Doppel-Weltmeister Storl und Co. im Sommer in Ulm auf dem Münsterplatz den Fans.

"Wir wollen den Kugelstoßern und Kugelstoßerinnen bei den Titelkämpfen eine attraktive Plattform bieten und mit der Leichtathletik näher zu den Zuschauern kommen", sagte Clemens Prokop, der Präsident des DLV.

Bereits am Vorabend der Meisterschaften (26. und 27.Juli) sollen wie Storl auch die starken Frauen um Vizeweltmeisterin Christina Schwanitz (28, LV Erzgebirge) in den Ring steigen.

"Ich bin mir sicher, dass das Kugelstoßen zahlreiche Interessierte auf den Münsterplatz locken wird und die Athletinnen und Athleten beste Wettkampfbedingungen vor der wunderschönen und außergewöhnlichen Kulisse des Ulmer Münsters vorfinden werden", sagte Ulms Oberbürgermeister Ivo Gönner.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung