Cookie-Einstellungen
Leichtathletik

Bisher sieben Dopingfälle bei WM

SID
Bei der Leichtathletik-WM in Moskau sind bisher nur zwei Dopingfälle bekannt
© getty

Bisher waren nur zwei Fälle bekannt - nun gibt es sieben Dopingsünder von der Leichtathletik-WM im August in Moskau.

Positiv gestet wurden bei insgesamt 1919 Blut- und 538 Urinkontrollen nach Angaben des Leichtathletik-Weltverbandes IAAF nur wenig bekannte Athleten.

Einziger Finalteilnehmer war Speerwerfer Roman Awramenko (Ukraine/Platz 5), die anderen sind der Afghane Massoud Azizi (100 m), Elisabetha Brisgina (Ukraine/200 m), Ayman Kochakmetowa (Kasachstan), Ebrahim Rahimian (Iran/beide Gehen), Jelena Riabowa (Turkmenistan/200 m) und Jeremias Saloj (Guatemala/Marathon).

Alle Proben werden laut IAAF im Labor in Lausanne, Sitz des Internationalen Olympischen Komitees (IOC), für spätere Nachkontrollen gelagert.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung