Cookie-Einstellungen
Leichtathletik

Harting gewinnt - Heidlers "Goldweite" zu spät

SID
Diskus-Weltmeister Robert Harting bleibt im Jahr 2011 weiterhin ungeschlagen
© Getty

Diskus-Weltmeister Robert Harting bleibt 2011 weiter ungeschlagen. Hammerwerferin Betty Heidler erzielte mit 77,53m eine Weite, die in Daegu zu Gold gereicht hätte.

Fünf Tage nach ihrem enttäuschenden zweiten Platz bei der Leichtathletik-WM erzielte Hammerwerferin Betty Heidler am Freitag eine Weite, die in Daegu zu Gold gereicht hätte.

Beim Meeting in Elstal bei Berlin siegte die Weltrekordlerin von der LG Frankfurt mit 77,53m über ihre polnische Vorgängerin Anita Wlodarczyk (75,33).

Obergföll siegt auch

"Ich war in Daegu nicht vor allem enttäuscht vom Ergebnis, sondern von meiner Leistung. Dass ich es kann, hat man hier gesehen", sagte die Europameisterin, die in Südkorea mit 76,06 m Zweite hinter der Russin Tatjana Lysenko (77,13) geworden war.

Einen Tag nach ihrer Saisonbestmarke von 69,57m beim Sieg über die Medaillengewinnerinnen in Zürich lag Speerwerferin Christina Obergföll (Offenburg) erneut vorn. Mit 65,01m gewann die 30-Jährige nach ihrer WM-Enttäuschung (4.) vor Russlands Weltmeisterin Maria Abakumowa (63,99).

In seinem ersten Wettkampf als Speerwurf-Weltmeister kam Matthias de Zordo auf eher bescheidene 79,00m. Dies reichte dem Saarbrücker dennoch zum erneuten Sieg gegen Norwegens Olympiasieger Andreas Thorkildsen (78,17).

Alle Infos zur Leichtathletik

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung